Koch nennt EU-CO2-Pläne "Schlacht gegen Deutschland"

-

Wiesbaden (dpa) - Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hat die EU-Pläne zur Reduzierung der Autoabgase mit scharfen als unfair für Deutschland kritisiert. "Hier wird eine industriepolitische Schlacht gegen Deutschland geführt", sagte Koch der Deutschen Presse-Agentur dpa in Wiesbaden.

"Das muss Deutschland nicht hinnehmen." Die geplanten Abgaben auf einen hohen Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxid (CO2) belasteten gerade deutsche Oberklassewagen. Dagegen helfe die Regelung italienischen und französischen Autobauern.

"Deshalb sind die ja Feuer und Flamme dafür", sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende. Auf den wichtigen Absatzmarkt Asien würden aber keine italienischen Kleinwagen exportiert, sondern deutsche Luxusautos. Daran hingen hunderttausende Arbeitsplätze. "Die Europäische Kommission weiß sehr wohl, dass sie speziell Deutschland schadet."

Koch begrüßte das Eintreten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) für die deutsche Autoindustrie. Die Bundesregierung müsse alles für eine vernünftige Regelung tun, "die immer noch den Umweltschutz berücksichtigt, aber nicht die Automobilindustrie kaputtmacht", sagte er. Natürlich müsse langfristig umweltschonende Autotechnik eingesetzt werden, "aber das kann nicht in diesem Zeitraum in diesen vorgegebenen Größen geleistet werden".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare