+
Roland Koch war Hessens Ministerpräsident

Koch wird Vorstandschef bei Bilfinger Berger

Mannheim - Hessens ehemaliger Ministerpräsident Roland Koch (CDU) wird neuer Vorstandschef des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger Berger.

Das teilte das Mannheimer MDAX-Unternehmen am Freitag nach einer Sitzung des Aufsichtsrats mit. Koch werde dem Vorstand ab 1. März 2011 angehören und zum 1. Juli 2011 den Vorsitz des Gremiums übernehmen. Herbert Bodner werde dann nach zwölf Jahren als Vorstandsvorsitzender in den Ruhestand treten.

Der Vorsitzende des Kontrollgremiums, Bernhard Walter, sagte: “Die immer wieder bewiesene Führungskraft von Roland Koch ist die beste Voraussetzung, die sehr erfolgreiche Entwicklung von Bilfinger Berger fortzusetzen und das Unternehmen in eine gute Zukunft zu führen.“

Koch sagte, Bilfinger Berger sei “eine erste Adresse der deutschen Wirtschaft und zugleich eines der spannendsten Unternehmen, das ich kenne“. Er freue sich sehr auf seine zukünftige Aufgabe. Der CDU-Politiker war Ende August nach mehr als elf Jahren aus seinem Amt als hessischer Ministerpräsident ausgeschieden. Er hatte im Mai überraschend seinen Wechsel in die Wirtschaft angekündigt.

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Bilfinger Berger ist nach Hochtief der zweitgrößte deutsche Baukonzern. Die Aktie des Unternehmens verlor nach Bekanntwerden der Personalie deutlich an Wert. Gegen 12.15 Uhr notierte sie rund 2,2 Prozent im Minus bei 53,07 Euro. Der ehemalige hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) wird neuer Vorstandsvorsitzender des zweitgrößten deutschen Baukonzerns Bilfinger Berger. Das teilte das Mannheimer MDAX-Unternehmen am Freitag nach einer Sitzung des Aufsichtsrats mit. Koch werde dem Vorstand ab 1. März 2011 angehören und zum 1. Juli 2011 den Vorsitz des Gremiums übernehmen.

Herbert Bodner werde dann nach zwölf Jahren als Vorstandsvorsitzender in den Ruhestand treten. Der Vorsitzende des Kontrollgremiums, Bernhard Walter, sagte: “Die immer wieder bewiesene Führungskraft von Roland Koch ist die beste Voraussetzung, die sehr erfolgreiche Entwicklung von Bilfinger Berger fortzusetzen und das Unternehmen in eine gute Zukunft zu führen.“ Koch sagte, Bilfinger Berger sei “eine erste Adresse der deutschen Wirtschaft und zugleich eines der spannendsten Unternehmen, das ich kenne“.

Er freue sich sehr auf seine zukünftige Aufgabe. Der CDU-Politiker war Ende August nach mehr als elf Jahren aus seinem Amt als hessischer Ministerpräsident ausgeschieden. Er hatte im Mai überraschend seinen Wechsel in die Wirtschaft angekündigt. Bilfinger Berger ist nach Hochtief der zweitgrößte deutsche Baukonzern. Die Aktie des Unternehmens verlor nach Bekanntwerden der Personalie deutlich an Wert. Gegen 12.15 Uhr notierte sie rund 2,2 Prozent im Minus bei 53,07 Euro.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare