Kombilohn nur vom Bund

- Berlin - Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) hat an die Länder appelliert, bei der Einführung von Kombilöhnen keine eigenen Wege zu gehen. Sie sollten sich mit dem Start solcher staatlichen Lohnzuschüsse gedulden, bis er im Herbst Vorschläge für eine länderübergreifende, bundesweite Lösung vorlege, sagte Müntefering der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Die möglichen Zuschüsse sollen unter anderem an Geringverdiener oder Langzeitarbeitslose gezahlt werden. "Es ist uns nicht damit gedient, dass die Länder alle ihre eigenen Systeme einführen", sagte Müntefering. "Die große Linie muss vom Bund kommen. Und die wird kommen." Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) hält daran fest, im Sommer ein eigenes Modell einzuführen. Dies sei "eine sehr sinnvolle Maßnahme".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lettlands Zentralbankchef bestreitet Vorwürfe
Riga (dpa) - Lettlands Zentralbankchef Ilmars Rimsevics hat die gegen ihn erhobenen Korruptionsvorwürfe zurückgewiesen und will trotz Rücktrittsforderungen …
Lettlands Zentralbankchef bestreitet Vorwürfe
Bitburger verkauft weniger, Umsatz stabil
Mit höheren Bierpreisen will die Bitburger Braugruppe ihre Erlöse steigern. Dafür nimmt sie vorübergehend Absatzeinbußen in Kauf. Im Ausland hat der Brauer aus der Eifel …
Bitburger verkauft weniger, Umsatz stabil
Über zehn Millionen deutsche Aktionäre
Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland so viele Aktionäre wie seit zehn Jahren nicht mehr. Trotzdem spielen Anlagen in Aktien im Land der Sparweltmeister weiterhin …
Über zehn Millionen deutsche Aktionäre
EU droht USA mit Strafzöllen auf Whiskey und Motorräder
Die EU rüstet sich für einen möglichen Handelskonflikt mit den USA. Sollte Washington die eigene Industrie mit unfairen Methoden vor europäischer Konkurrenz schützen, …
EU droht USA mit Strafzöllen auf Whiskey und Motorräder

Kommentare