Kombilohn nur vom Bund

- Berlin - Arbeitsminister Franz Müntefering (SPD) hat an die Länder appelliert, bei der Einführung von Kombilöhnen keine eigenen Wege zu gehen. Sie sollten sich mit dem Start solcher staatlichen Lohnzuschüsse gedulden, bis er im Herbst Vorschläge für eine länderübergreifende, bundesweite Lösung vorlege, sagte Müntefering der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Die möglichen Zuschüsse sollen unter anderem an Geringverdiener oder Langzeitarbeitslose gezahlt werden. "Es ist uns nicht damit gedient, dass die Länder alle ihre eigenen Systeme einführen", sagte Müntefering. "Die große Linie muss vom Bund kommen. Und die wird kommen." Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) hält daran fest, im Sommer ein eigenes Modell einzuführen. Dies sei "eine sehr sinnvolle Maßnahme".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie, auch Volkswirte sprechen von "sonnigen Aussichten" für die deutsche Wirtschaft. Das hilft dem …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie - und auch Volkswirte sprechen von „sonnigen Aussichten“ für die deutsche Wirtschaft. Das sorgt für …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Um rund 20 Prozent ist das Pfund seit dem Brexit-Votum zum Euro eingebrochen. Kein Anlass zur Sorge, sondern eine ganz natürliche Bewegung, sagt der Finanzexperte James …
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt

Kommentare