BMW kommen neue Modelle teuer

- Frankfurt/Main - Die Investitionen in neue Modelle und den Nachfolger des wichtigen 5er kommen BMW offenbar teurer als gedacht. Das Ergebnis 2003 werde daher am unteren Ende der bisherigen Erwartungen liegen, sagte Finanzvorstand Stefan Krause der Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX auf der IAA in Frankfurt.

<P>BMW gehe dennoch weiter davon aus, im Gesamtjahr das Ergebnis des Vorjahres erreichen zu können. Der Absatz der wichtigsten Marken BMW und Mini werde in diesem Jahr ein neues Rekordniveau erreichen.</P><P>Für 2004 äußerte sich Krause zuversichtlich: "Wir sehen das kommende Jahr positiv." Bislang hatte BMW eine Prognose für 2004 stets mit Hinweis auf die unsichere Konjunktur der Automobilbranche abgelehnt. Die wegen der neuen Modelle aufgeblähte Investitionsquote werde wieder auf das Normalmaß von rund 8 Prozent des Umsatzes zurückgehen.</P><P>BMW will in den kommenden Jahren mit weiteren Modellreihen neue Kunden gewinnen und seinen Wachstumskurs fortsetzen. "Unsere Produktoffensive ist kein einmaliges Feuerwerk", sagte BMW-Chef Helmut Panke auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt.</P><P>Zu den bisher zehn Modellreihen der Marken BMW, MINI und Rolls Royce würden schon bald weitere Baureihen hinzukommen. "Es ist absehbar, dass wir in einigen Jahren ein Unternehmen mit 'zehn plus x' Modellreihen seien werden", sagte Panke.</P><P>BMW stellt auf der weltgrößten Autmobilmesse vier Neuheiten vor, darunter das Nachfolgemodell des erfolgreichen 5er, die beiden sportlichen Geländewagen X3 und X5 sowie das neue 6er Coupe, das ab Anfang 2004 verkauft wird. Dank des bereits in einigen Märkten eingeführten neuen 5ers war es dem Münchner Autobauer im August gelungen, erstmals in diesem Jahr wieder mehr Autos zu verkaufen als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Zuvor war der BMW-Absatz wegen des anstehenden Modellwechsels zurückgegangen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angeklagter VW-Manager streitet Vorwürfe vor US-Gericht ab
Im Januar ging er dem FBI in die Fänge, nun soll ihm der Prozess gemacht werden: Einem deutschen VW-Manager droht in den USA eine mehr als lebenslange Strafe wegen …
Angeklagter VW-Manager streitet Vorwürfe vor US-Gericht ab
ABB-Kassenwart verschwindet mit 100 Millionen Dollar
Seoul/Zürich - Wegen eines millionenschweren Betrugsfalls bei der südkoreanischen Niederlassung des Schweizer Konzerns ABB sucht die Polizei nach einem verschwundenen …
ABB-Kassenwart verschwindet mit 100 Millionen Dollar
Krankenkassen erzielen Milliarden-Überschuss
Berlin - Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr ein Plus von rund 1,4 Milliarden Euro erzielt.
Krankenkassen erzielen Milliarden-Überschuss
Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt
Paris - Opel beschäftigt die große Politik: Am Donnerstag haben Wirtschaftsministerin Zypries und ihr Amtskollege Michel Sapin über den Verkauf an Peugeot gesprochen.
Opel: Zypries pocht in Paris auf Arbeitsplatz-Erhalt

Kommentare