+
MM-Redakteurin Manuela Dollinger.

Kommentar

Azubi-Mangel verschärft sich: Wertvolle Ausbildung

  • schließen

München - Heute macht man nicht mehr automatisch Karriere, weil man einen Uniabschluss in der Tasche hat. Gleichzeitig werden Fachkräfte so dringend gesucht wie nie zuvor. Ein Umdenken ist notwendig.

Der deutsche Arbeitsmarkt steht im internationalen Vergleich blendend da. Auch wenn es regionale Unterschiede gibt. „Dynamisch und robust“ nennen das die Experten. Gründe, warum das so ist, gibt es viele: Wirtschaftswachstum, eine hohe Bereitschaft für den Job umzuziehen, ein vergleichsweise guter Kündigungsschutz. Eine besondere Bedeutung kommt der dualen Ausbildung zu – ein System, das im Ausland als vorbildlich gilt. Das Problem ist, dass sich immer weniger junge Menschen für eine Ausbildung entscheiden. Damit wankt ein Grundpfeiler, auf dem der gesunde deutsche Arbeitsmarkt ruht.

Es wurden bereits zahlreiche Initiativen gestartet, um Schulabgängern die duale Ausbildung schmackhafter zu machen. Einige waren auch erfolgreich – so etwa im bayerischen Handwerk. In der Summe hat sich der Azubi-Mangel aber verschärft. Um die duale Ausbildung zukunftsfest zu machen, muss mehr passieren. Es geht dabei auch um ein Umdenken in der Gesellschaft. Einen realistischen Blick auf die Vor- und Nachteile von Ausbildung und Studium. Heute macht man nicht mehr automatisch Karriere, weil man einen Uniabschluss in der Tasche hat. Gleichzeitig werden Fachkräfte so dringend gesucht wie nie zuvor. Die berufliche Bildung muss sich hinter der akademischen nicht verstecken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin fallen am Montag erneut Flüge aus. Lesen Sie hier, welche Flughäfen betroffen sind und was Air Berlin für heute …
Air Berlin lässt an diesem Montag wieder Flüge ausfallen
Besucherrückgang bei IAA
Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung
Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung

Kommentare