MM-Redakteurin Manuela Dollinger.

Zu viele Fragen offen

Kommentar zum Banken-Stresstest: Zahnloser Tiger

  • schließen

Es war wieder soweit: Zeugnistag für Europas Banken - oder doch nicht? Der Banken-Stresstest lässt jedenfalls Fragen offen. Ein Kommentar. 

In der Nacht auf Samstag war es wieder einmal soweit: Zeugnistag für Europas Banken. Die Bankenaufsicht EBA legte die Ergebnisse ihres Stresstests vor. In der Summe stehen die Geldhäuser demnach stabiler da als beim jüngsten Test vor zwei Jahren. Die Institute haben ihre Kapitalpolster deutlich erhöht. Eine gute Nachricht. Aber: „Krisenfest“ sind Europas Banken deshalb noch lange nicht.

Das Problem ist, dass der Stresstest – bereits aufgrund seiner Konzeption – Fragen offen lässt. So wurden lediglich sehr spezifische Krisenszenarien untersucht. Im Fokus standen die Auswirkungen eines massiven wirtschaftlichen Abschwungs. Völlig außer Acht ließen die Prüfer dagegen die Folgen einer anhaltenden Niedrigzinsphase, die mehr als wahrscheinlich ist. Dabei bedrohen die historisch niedrigen Zinsen in der Eurozone bereits heute das Geschäftsmodell vor allem der Banken, die sich auf das klassische Kredit- und Einlagengeschäft konzentrieren.

Dazu kommt, dass die EBA diesmal keine Mindestkapitalquote vorgegeben hat, die Banken bei der simulierten Krise erreichen mussten. Durchfallen war also gar nicht möglich. Entsprechend sind für die Banken, die schlecht abschnitten, auch keine regulatorischen Konsequenzen vorgesehen. Das macht aus dem Stresstest einen zahnlosen Tiger.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Berlin/Hamburg (dpa) - Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin ist aus Sicht eines Branchenexperten ein zügiger Abschluss …
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Nach May-Rede: Moody's stuft Bonität Großbritanniens ab
New York (dpa) - Nur wenige Stunden nach der Brexit-Rede der britischen Premierministerin Theresa May hat die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der …
Nach May-Rede: Moody's stuft Bonität Großbritanniens ab
Volkswirte: Export sorgt auch 2018 für Konjunktur-Schub
Zuletzt sorgten vor allem Verbraucher für konjunkturellen Rückenwind. Inzwischen gewinnen nach Einschätzung von Konjunkturexperten auch die Exporte wieder an Bedeutung. …
Volkswirte: Export sorgt auch 2018 für Konjunktur-Schub

Kommentare