+
Julian Spies, Online-Redakteur des Münchner Merkur.

Zuckerbergs Triumphzug

Kommentar zum Facebook-Rekordgewinn: Ein Fest für die Daten-Krake

  • schließen

Wer schützt uns vor uns selbst? Angesichts des Triumphzugs von Marc Zuckerberg mit seinen Online-Giganten, angeführt vom guten alten Facebook, wird die Frage immer brenzliger.

Dass Facebook aus dem Weihnachts-Quartal mit einer gestiegenen Nutzerzahl und einem Milliarden-Rekordgewinn hervorgeht, ist für Zuckerberg ein Fest. Für das Fußvolk, die heiß umworbenen User, ist es ein Signal. Der Skandal um „Cambridge Analytica“ liegt noch kein Jahr zurück. Und vor wenigen Wochen erst wurde berichtet, wie locker das Facebook-Imperium Daten an andere Konzerne herausgibt. Aufgeregte Debatten über Datenschutz gehören da schon zum Ritual. Aber nichts kann stoppen, wie wir Facebook & Co. weiter fröhlich mit Daten, Bildern, Videos und Nachrichten füttern.

Rufe nach staatlicher Kontrolle zeugen eher von Hilflosigkeit. Freies Internet für freie Bürger – davon lebt die Social-Media-Maschine. Klar machen Facebook, Instagram oder WhatsApp auch Spaß. Die Daten-Krake dahinter wird aber immer gieriger. Wem dieser Preis zu hoch ist, der muss aufhören, gedankenlos alles Mögliche zu posten. Leichtsinn gilt auch sonst im Leben als fragwürdiger Begleiter. Im Internet hat er schon lange nichts mehr verloren.

Sie erreichen den Autor unter  julian.Spies@merkur.de

Lesen Sie auch:

US-Staatsanwalt klagt Facebook an

Investoren wollen Macht von Facebook-Chef Zuckerberg mindern

„Whatstabook“: Facebook plant wohl einschneidende Neuerung - jetzt warnt sogar die Justizministerin

Neuer Vorwurf - Spioniert Facebook Handynummern der User aus?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verbände fordern bei Mobilfunkausbau härtere Vorgaben
Schnelles Internet überall - vor allem auch auf dem Land: wie kann dieses Ziel erreicht werden? Noch immer gibt es "weiße Flecken". Ein lokales Roaming ist in der …
Verbände fordern bei Mobilfunkausbau härtere Vorgaben
Kölsch-Absatz sinkt leicht
Köln (dpa) - Angesichts sinkender Bierverkäufe setzen die Kölsch-Brauer 2019 besonders auf die trinkfreudigen Karnevalsfreunde.
Kölsch-Absatz sinkt leicht
Deutsche geben Milliarden für saubere Wohnung aus
Im vergangenen Jahr kauften die Bundesbürger rund 1,3 Milliarden Packungen Reinigungs- und Pflegemittel. Die Bedeutung des Frühjahrsputzes wird im öffentlichen …
Deutsche geben Milliarden für saubere Wohnung aus
Deutsche Post sorgt für Preis-Hammer: Jetzt kommt die „größte Porto-Erhöhung aller Zeiten“ 
Das Versenden von Briefen soll noch 2019 deutlich teurer werden. Die Bundesnetzagentur erlaubte der Post einen großen Spielraum bei Preiserhöhungen.
Deutsche Post sorgt für Preis-Hammer: Jetzt kommt die „größte Porto-Erhöhung aller Zeiten“ 

Kommentare