+
Streitfall Tarifvertrag

Kommunen streiten über Schlichterspruch

Potsdam - Der Schlichterspruch für den öffentlichen Dienst, nach dem die Angestellten-Gehälter bis Sommer 2011 stufenweise um insgesamt 2,3 Prozent angehoben werden sollen, sorgt für Zwist bei den kommunalen Arbeitgebern.

Angesichts der schwierigen Finanzlage der Gemeinden sowie befürchteter weiterer Einnahmeausfälle durch die Steuerpläne der Bundesregierung gebe es kaum Spielraum für Einkommensverbesserungen, verlautete am Samstag aus dem Umfeld des Arbeitgeberlagers bei den Tarifgesprächen in Potsdam.

Es geht um einen Tarifvertrag für die rund zwei Millionen Angestellten bei den Kommunen und beim Bund. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa wandten sich insbesondere drei östliche Landesverbände der Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeber (VKA) gegen den Schlichterspruch, der am Donnerstag von der paritätisch besetzten Schlichtungskommission einvernehmlich verabschiedet worden war. Sollte noch eine weitere Landesgruppe der VKA hinzukommen, fehlen dem kommunalen Arbeitgeberlager die notwendigen 75 Prozent für die Zustimmung. Im Grundsatz einig sind sich die Verhandlungspartner über die Regelung für die Altersteilzeit. Auch über die Sonderregelungen für die Versorgungsbetriebe der Kommunen sei Konsens erzielt worden.

Seit Samstagmorgen wird in Potsdam über den Schlichterspruch verhandelt. Als “soziale Komponente“ ist im Januar 2011 eine Einmalzahlung von 240 Euro vorgesehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
Diesel-Fahrverbote in Städten - für viele Autobesitzer und Unternehmen wäre das ein riesiges Problem. Eine Umweltbehörde hat nachgerechnet, ob Politik und Autobranche …
Ministerium: Luft bleibt nach Diesel-Updates zu schmutzig
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.
1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Rosneft gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Zuletzt sorgte die Nachricht für Diskussionen, dass Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) für einen …
Rosneft siegt mit Schadenersatzklage in Milliardenhöhe
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen
Erstmals haben die Gläubiger der Air Berlin über das weitere Insolvenzverfahren beraten. Vor einer schnellen Zerschlagung des Unternehmens sind sie einstweilen …
Gläubiger lassen Air Berlin vorläufig weitermachen

Kommentare