Konjunktur in Bayern abgekühlt

München - Die bayerische Wirtschaft schwächelt. Die Erwartungen beim Wachstum und bei der Beschäftigung sind zurückgegangen. Dennoch befürchten Experten keine Rezession.

„Für die kommenden Monate gehen wir von einer weiteren Eintrübung aus, eine Rezession befürchten wir aber nicht“, sagte der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (VBW), Randolf Rodenstock, am Freitag in München. Die Abkühlung der Konjunktur sei seit längerem erwartet worden und inzwischen eingetreten. Der Index fiel im Herbst im Vergleich zum Frühjahr um 29 auf 105 Punkte.

Die aktuelle Lage befindet sich den Angaben zufolge trotz eines Rückgangs „auf einem ansehnlichen Niveau“. Allerdings sind die Erwartungen sowohl beim Wachstum als auch bei der Beschäftigung zurückgegangen. „Der Trend zeigt eindeutig nach unten“, sagte Rodenstock. Die Binnennachfrage ist laut Mitteilung stabil, die Exporte in den Euroraum, vor allem in die krisengeschüttelten Länder Südeuropas, stagnierte.

Nach deutlichen Tariflohnsteigerungen im Jahr 2012 forderte der VBW-Präsident, wieder zu einer moderaten Lohnpolitik zurückzukehren. Zudem warnte er vor der Einführung eines allgemeinen Mindestlohnes. Als „Herkulesaufgabe“ bezeichnete Rodenstock die Energiewende. Das Erneuerbare Energiegesetz (EEG) müsse dringend reformiert werden, das EEG sei der Haupttreiber des Strompreises. „Eine weitere Verteuerung wäre Gift für den Industriestandort Bayern. Deshalb brauchen wir weiterhin die Ausnahmeregelung für energieintensive Betriebe.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Die Regierung lässt Millionen Autobesitzer seit Monaten im Unklaren: Kommt doch noch mehr als neue Software, um Motoren zu schmutziger Diesel sauberer zu bekommen? Nun …
Experten: Nachrüstungen alter Diesel "grundsätzlich möglich"
Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
Ein Skandal kann den Ruf eines Unternehmens ruinieren - und im Extremfall die Existenz kosten. Die Angst vor dem Shitstorm steigt in den Chefetagen weltweit. Doch wo ein …
Trend zur Shitstorm-Versicherung - Firmen fürchten um guten Ruf
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
Wegen möglicher Gesundheitsrisiken hat ein Lebensmittelhersteller mehrere seiner Produkte zurückgerufen. Wegen überschrittener Grenzwerte können sie Sehstörungen …
Rückruf mehrerer Produkte: Nach Verzehr drohen Gesundheitsgefahren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.