Konjunktur verharrt noch in Winterstarre

- München - Für die Konjunktur in Deutschland ist wegen der anhaltend schwachen Binnennachfrage noch kein Frühling in Sicht: Überraschend hat sich im Februar die Stimmung in der Wirtschaft eingetrübt. Der Geschäftsklimaindex des Münchner Ifo Instituts für Wirtschaftsforschung fiel von 96,4 auf 95,5 Punkte. "Die Erholung der Binnenkonjunktur kommt offensichtlich nur schleppend voran", sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Ein Ende der Konsumflaute sei weiter nicht in Sicht. Verlässliche Stütze bleibe der Export.

Gedrückt von der mauen Inlandsnachfrage beurteilten 7000 befragte Unternehmen sowohl ihre gegenwärtige Geschäftslage als auch die Zukunftsaussichten wieder skeptischer. Der Index für die Geschäftslage fiel von 95,3 auf 94,5, der Index zu den Erwartungen in den kommenden sechs Monaten von 97,5 auf 96,4 Punkte. In den beiden Vormonaten waren die Firmen noch von wachsenden Geschäftschancen in nächster Zeit ausgegangen.<BR><BR>Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement baut dennoch auf "einen - wenn auch verhaltenen - Aufschwung". Der Rückgang sei sehr sanft, und der Index bewege sich auf einem vergleichsweise hohen Niveau.<BR><BR>"Der Konsum erholt sich erst durchgreifend, wenn spürbar mehr Investitionen getätigt werden und sich die Situation am Arbeitsmarkt verbessert", sagte Ifo-Konjunkturexperte Klaus Abberger. "Wir gehen weiter von einem moderaten Aufschwung aus, nicht von einer Rezession, weil der Export eine wichtige Stütze ist; moderat aber, weil die Binnenkonjunktur nicht nachzieht."<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen aus Paris
Berlin/Rüsselsheim (dpa) - Bei den Opel-Gesprächen zwischen dem Autobauer PSA Peugeot-Citroën und der Bundesregierung gibt es noch keine wasserdichten Verpflichtungen …
Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen aus Paris
Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen
Berlin - Bei den Opel-Gesprächen zwischen dem Autobauer PSA Peugeot-Citroën und der Bundesregierung gibt es noch keine wasserdichten Verpflichtungen der Franzosen, was …
Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen
Dax-Chefs meiden Kurznachrichtendienst Twitter
Die Bedeutung sozialer Medien haben Großkonzerne in Deutschland in ihrer Öffentlichkeitsarbeit längst erfasst. Doch in allen Vorstandsetagen ist das noch nicht …
Dax-Chefs meiden Kurznachrichtendienst Twitter
„Eine Provokation“: Zoff in der Fast-Food-Branche
München - Das Essen ist üppig, aber der Stundenlohn nicht gerade - in der Systemgastronomie rund um die großen Fast-Food-Ketten wird wieder um die Bezahlung gerungen. …
„Eine Provokation“: Zoff in der Fast-Food-Branche

Kommentare