+
Nach zwei Rückgängen in Folge hat sich der Konsumklimaindex wieder gefangen. Foto: Ralf Hirschberger

Konsumklima verbessert sich wieder

Nürnberg (dpa) - Der Abwärtstrend beim Konsumklima in Deutschland ist erst einmal gestoppt. Die Stimmung der Verbraucher habe sich sogar wieder leicht verbessert, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK in Nürnberg mit.

Demnach zeigten sich die Bürger im Oktober "offenbar wenig beeindruckt von der anhaltend angespannten geopolitischen Lage und der damit einhergehenden konjunkturellen Abkühlung". Entsprechend steigt der Konsumklimaindex für November auf 8,5 Punkte, nach revidiert 8,4 Zählern im Oktober.

"Damit kann sich das Konsumklima - zumindest vorerst - dem Sog der konjunkturellen Abkühlung durch die zahlreichen Krisenherde entziehen", kommentierte die GfK. Während sich die Konjunkturerwartungen nach dem massiven Einbruch der vergangenen beiden Monate im Oktober wieder stabilisierten, legten die Einkommensaussichten sowie die Anschaffungsneigung auf ohnehin hohem Niveau sogar wieder zu.

"Die Konsumlaune der Bundesbürger ist nach wie vor stark ausgeprägt. Stabile Beschäftigungsverhältnisse reduzieren die Angst vor einem Arbeitsplatzverlust und fördern damit die Planungssicherheit, die vor allem für größere Anschaffungen wichtig ist", hieß es. Die gute Einkommenssituation der privaten Haushalte sowie das niedrige Zinsniveau stützten die Konsumneigung zusätzlich.

Zumal die Deutschen auch davon ausgehen, künftig mehr Geld im eigenen Portemonnaie zu haben. Der Grund: Der Arbeitsmarkt hierzulande ist weiter robust, die Löhne und Gehälter steigen. "In Verbindung mit einer Inflationsrate von derzeit deutlich unter einem Prozent sorgt dies für ein reales Einkommensplus", schrieb die GfK.

GfK-Pressemitteilungen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax gibt nach - Trump-Aussagen belasten Autobauer-Aktien
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag nachgegeben. Gute Daten zum US-Wirtschaftswachstum im ersten Quartal halfen ihm allerdings, sein Minus etwas einzudämmen. …
Dax gibt nach - Trump-Aussagen belasten Autobauer-Aktien
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Internetriese Amazon eröffnet ersten Buchladen
Amazon war 1995 als Online-Buchhändler gestartet, verkauft mittlerweile aber beinahe alles von Kleidung über Musik bis hin zu Lebensmitteln. Seit 2015 eröffnet der …
Internetriese Amazon eröffnet ersten Buchladen

Kommentare