Konsumlaune steigt

- Nürnberg - Die Bundesbürger sind angesichts der bevorstehenden Mehrwertsteuererhöhung in Konsumlaune. Die sogenannte Anschaffungsneigung erreichte im Juli einen Rekordwert. Auch der Konsumklimaindex des Marktforschungsinstituts GfK machte einen deutlichen Sprung nach oben und stieg nach 7,0 Punkten im Vormonat auf 8,0 Punkte. Wie die GfK mitteilte, schätzen die Verbraucher auch die Entwicklung des eigenen Einkommens positiver ein.

Gedämpft wird die Stimmung jedoch von den Konjunkturerwartungen der Bundesbürger. Der entsprechende Wert setzte im Juli seine Talfahrt fort, liegt jedoch mit 15,6 Punkten noch immer rund 30 Punkte besser als bei der pessimistischen Einschätzung ein Jahr zuvor.

Die Anschaffungsneigung der Befragten erreichte dagegen zum dritten Mal in Folge ein Rekordhoch: Mit 57,5 Punkten liegt der Teilindikator um 70 Punkte höher als im Vorjahr. "Mehr und mehr Bundesbürger halten es angesichts der in sechs Monaten anstehenden Mehrwertsteuererhöhung für ratsam, größere Anschaffungen vorzuziehen", erklärten die GfK-Forscher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare