+
Das Konzept für den Ausverkauf steht.

Nach der Insolvenz:

Konzept für Quelle-Ausverkauf steht

Fürth/Essen - Das Konzept für den Ausverkauf der 18 Millionen Artikel des Versandhändlers Quelle steht. Bundesweit würden rund 4300 Mitarbeiter für den Ausverkauf benötigt

Dies teilte der Insolvenzbeauftragte für den Versandhandel, Jörg Nerlich, am Donnerstag in Essen mit.

“Gut 2100 Beschäftigte, davon knapp 1900 bei Quelle Deutschland, müssen nun ab dem 1. November 2009 freigestellt werden“, hieß es.

In den vergangenen Tagen war Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg wegen der Quelle-Abwicklung immer stärker unter Druck geraten. Die Gewerkschaft Verdi hatte ihm vorgeworfen, keinen Plan für den Abverkauf der Lagerbestände zu haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert.
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Veranstalter-Reisen könnten teurer werden, warnt die Tourismusbranche. Die Politik müsse endlich Klarheit bei der umstrittenen Urlaubssteuer schaffen.
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg

Kommentare