In ägyptischem Hoheitsgewässern

Größtes Gasvorkommen des Mittelmeeres entdeckt

Kairo - Der italienische Energie-Konzern Eni hat am Sonntag die Entdeckung des bisher größten Gasvorkommens des Mittelmeeres bekannt gegeben.

Das Gasfeld befinde sich in ägyptischen Hoheitsgewässern, hieß es in einer am Sonntag in Kairo veröffentlichten Erklärung des Unternehmens. Die Reserven könnten den Gasbedarf Ägyptens demnach über Jahrzehnte sichern. Das ägyptische Ölministerium bestätigte die Entdeckung.

Nach Angaben des italienischen Konzerns befinden sich in dem etwa hundert Quadratkilometer großen Gebiet möglicherweise bis zu 850 Milliarden Kubikmeter Gas. Es könne sich "um eines der größten Erdgasvorkommen weltweit" handeln. Die Reserven liegen demnach in einer Tiefe von 1450 Metern. "Diese historische Entdeckung kann das Energieszenario für Ägypten verändern", erklärte ENI-Chef Claudio Descalzi. Wenn das riesige Vorkommen vollständig ausgebeutet werde, könne dadurch die Gasversorgung Ägyptens auf Jahrzehnte gesichert werden, hieß es in der Mitteilung.

Descalzi reiste nach Angaben seines Unternehmens bereits nach Kairo, um dort mit der ägyptischen Führung um Präsident Abdel Fattah al-Sisi über die Ausbeutung des Gasfeldes zu beraten. ENI kündigte an, umgehend mit den Erkundungsarbeiten zu beginnen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.