+
Coca-Cola beispielsweise will seinen Ausstoß an Treibhausgasen bis 2020 im Kerngeschäft um die Hälfte seit 2007 senken. Foto: Jens Kalaene/Archivbild

Konzerne setzen sich Klimaschutzziele

Paris (dpa) - Während die Politik um Einigkeit im Kampf gegen die Erderwärmung ringt, setzen sich große Unternehmen eigene Klimaschutzziele.

Der Getränkehersteller Coca-Cola, der Computerproduzent Dell, der italienische Energieversorger Enel und sieben andere Konzerne peilen die Minderung ihres Treibhausgas-Ausstoßes an. 104 weitere Unternehmen haben eigene Pläne zugesagt, wie die sogenannte Science Based Targets Initiative am Dienstag am Rande der Pariser Klimakonferenz mitteilte.

Die Initiative will Unternehmen ermutigen, sich Ziele (targets) zu setzen, die im Einklang mit dem Empfehlungen der Wissenschaft (science based) zur Begrenzung der gefährlichen Erderwärmung stehen. Sie wird unter anderem von den Vereinten Nationen und der Umweltschutzorganisation WWF unterstützt. Als international akzeptierte Richtmarke gilt dabei die Begrenzung der Erderwärmung auf höchstens zwei Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter.

Coca-Cola beispielsweise will seinen Ausstoß an Treibhausgasen bis 2020 im Kerngeschäft um die Hälfte seit 2007 senken. Dell will die Emissionen seiner Anlagen und im Logistikbereich ebenfalls bis 2020 um die Hälfte mindern, Ausgangsjahr ist hier 2010. Enel wiederum möchte seinen Ausstoß an Kohlendioxid pro Kilowattstunde bis 2020 um ein Viertel senken, im Vergleich zu 2007. Dazu sollen auch Kraftwerke mit einer Kapazität von 13 Gigawatt in Italien vom Netz gehen.

Webseite der Pariser Klimakonferenz COP 21

Newsroom des UN-Klimasekretariats

Einschätzung der UN zum Potenzial der Konferenz, UN-Website

Erläuterungen Kyoto-Protokoll auf UN-Website

UNEP-Schätzung

Übersicht über Finanzzusagen zur Klimafinanzierung

OECD-Bericht zum 100-Milliarden-US-Dollar-Ziel

OECD-Bericht zu Klimazielen

Zielvorgaben der Teilnehmerstaaten, Sammlung des World Resources Institute

Berichte des Weltklimarats

Twitterliste zu #COP21

Klimaretter zum Klimagipfel

Das Paris-Protokoll

Internetseite der Initiative - Englisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
Unterföhring (dpa) - Der langjährige ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling verlässt im Februar 2018 vorzeitig den Medienkonzern. Darauf haben sich Ebeling und der …
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
Nach fieser Beleidigung der Zuschauer: Fernseh-Boss muss gehen
Fernsehzuschauer seien fettleibig und arm: Mit diesem Satz kam ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling in die Schlagzeilen. Nun ist er bald seinen Job los. 
Nach fieser Beleidigung der Zuschauer: Fernseh-Boss muss gehen
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Täglich sortiert die Post Dutzende Millionen Briefe. Doch gerade bei Sendungen von Geschäftskunden reichen die Kontrollen offenbar bisher nicht aus. Das sollen Betrüger …
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Demonstrationen sind geplant. Der Vorstand …
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft

Kommentare