+
Aldi orientiert sich immer wieder an der Konkurrenz

Kaktus sorgt für Verwirrung

Hat Aldi etwa bei Rossmann kopiert? Kundin macht kuriose Entdeckung - das steckt dahinter

Kurioser Fund: Eine Kundin kauft bei Aldi ein Produkt ein, das Muster kommt ihr sehr bekannt vor. Auch Aldi weiß nicht weiter - dabei ist die Erklärung simpel.

München - „Sensationell, was du da aufgedeckt hast“, schreibt ein User bei Facebook unter das Bild, das eine Facebook-Nutzerin auf die Seite von Aldi Süd gepostet hat. Dabei sieht das Foto recht gewöhnlich und unauffällig aus, darauf zu sehen: Eine Fläche mit einem Kaktusmuster und ein Feuerzeug, ebenfalls mit einem Kaktusmuster darauf. Doch wer genauer hinschaut, dem fällt etwas auf - so wie Userin Janine.

Sie schreibt: „Hallo Team Aldi, letztens hab ich diese Tischdecke bei euch gekauft.“ Und weiter: „Diese Woche fand ich bei einer großen Drogeriekette Feuerzeuge mit dem haargenau gleichen Druck/Muster.“ Und tatsächlich: Das Feuerzeug ist ein wenig heller, davon abgesehen sitzt jedes Element an der exakt gleichen Stelle.

Kundin fragt bei Aldi nach

Der große Kaktus in der Mitte weist die identischen Verästelungen auf, die Kakteen daneben sind ebenfalls am gleichen Ort und und gleich geformt. Die Tischdecke ist zwar von Aldi, das Feuerzeug jedoch bei Rossmann erhältlich. Die Käuferin wundert sich und möchte nun wissen: „Rein interessehalber: Hat das so seine Richtigkeit?“ 

Nicht nur die Kundin ist erstaunt, auch der Discounter kann keine Auflösung anbieten. Aldi antwortet: „Wie das sein kann, können wir dir leider nicht sagen.“Schon vorher orientierte sich Aldi bei gewissen Produkten gelegentlich an Rossmann. Klar scheint zumindest: Rossmann hat das Muster zuerst verwandt, die Tischdecke gehört bei Aldi nicht zum Standardsortiment.

Hat Aldi etwa kopiert? Rossmann erklärt

Auf Anfrage von merkur.de kann aber Rossmann Licht in die Sache bringen: „Sofern Muster aus Bilddatenbanken bezogen werden, kann es vorkommen, dass sie unterschiedlich Verwendung finden, da keine Exklusivität besteht“, teilt eine Sprecherin mit. Die Hersteller beider Gegenstände haben also offenbar in der selben Datenbank gewildert. Vielleicht ja ein besonderes Kompliment für Designer.

So oder so konnte Aldi Süd auch einen Mehrwert für die Kundin entdecken: „Super, dann hast du ja jetzt das passende Feuerzeug zu deiner Tischdecke.“

Rossmann und dm testen außerdem immer wieder neue Produkte, um sich noch besser von Aldi und Lidl abgrenzen zu können. Hierfür testet dm auf besondere Art Produkte. Aldi will jedoch mehr Umsatz generieren und verscherbelt Smartphones für unter 50 Euro. Lidl hingegen plant ein neues Recycling-Sammelsystem

Passende Deko

Nachdem kürzlich ein User unter einem Urlaubspost den von Unternehmen verursachten Plastikmüll angeprangert hat, freut sich Aldi nun sicher über die entspannte bis kuriose Anfrage der Tischdecken-Käuferin. Das hat einen anderen Kunden aber nicht davon abgehalten, seine kuriose Entdeckung bei der Aufschrift einer Aldi-Wurst zu teilen. Übrigens werden ab dem 10. September die ersten Weihnachtsstollen erwartet. 

mol

Riesig:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mittlere Generation trotz Wohlstands sehr verunsichert
Sorgen um den Arbeitsplatz sind für die meisten passé. Vielen geht es wirtschaftlich gut und sie sind auch für die Zukunft optimistisch. Doch eine Jahrzehnte alte …
Mittlere Generation trotz Wohlstands sehr verunsichert
McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen
Der Fastfood-Konzern McDonald's muss wegen seiner Steuertricks in Luxemburg keine Abgaben nachzahlen.
McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen
Airline Small Planet meldet Insolvenz an
Nach der Verspätung kommt die Entschädigung der Fluggäste: Offenbar unter dem Druck von Schadenersatz-Forderungen ist eine Charter-Airline in die Pleite gerutscht. Die …
Airline Small Planet meldet Insolvenz an
Bahn und Bund wollen digitales Schienennetz
Die Bahn will ihr gesamtes Netz auf digitale Technik umstellen - und sollte einem Gutachten zufolge rasch damit beginnen. Das grüne Licht der Bundesregierung für die …
Bahn und Bund wollen digitales Schienennetz

Kommentare