+
Der Münchner Autobauer will ein neues Lohnkonzept für sene Spizenmanager etablieren.

BMW koppelt Top-Gehälter an Fabriklöhne

Frankfurt/Main/München - Mitten in der Debatte um überzogene Banker-Boni will der Autobauer BMW die Gehälter seiner Topmanager an die Lohnentwicklung der Arbeiter koppeln.

Damit sollten Spitzengehälter nicht mehr stärker steigen als das Einkommen der Bandarbeiter in dem jeweiligen Jahr, berichtete die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf den BMW-Vorstand. “Wir stellen sicher, dass sich die Schere im Konzern nicht weiter öffnet“, sagte BMW-Personalvorstand Harald Krüger der Zeitung. Der Konzern halte vom kommenden Jahr an die Relation zwischen den Gehaltsklassen stabil. In schlechteren Zeiten schließt sich die Schere sogar ein Stück weit: Das Management werde dann deutlich höhere Einbußen als der Arbeiter am Band hinnehmen müssen, sagte Krüger.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie …
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter
Düsseldorf (dpa) - Reisemobile und Caravans sind in Deutschland so gefragt wie nie zuvor. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres seien mehr als 48 000 …
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter
Deutsche Post baut jetzt mit Ford größere E-Transporter
Die Post gehört zu den großen Herstellern von E-Autos in Deutschland. Bis 2050 will der Konzern seine Fahrzeugflotte komplett CO2-frei machen. Gemeinsam mit Ford stellt …
Deutsche Post baut jetzt mit Ford größere E-Transporter

Kommentare