Kostenfalle bei der Schufa-Auskunft

München - Jeder, der wissen möchte, ob bei der „Schufa“ Eintragungen über ihn registriert sind, kann die Auskunft darüber einmal pro Jahr kostenlos erhalten. Allerdings birgt die Anforderung eine Kostenfalle.

So passierte es Gerlinde L., weil sie einfach eine Postkarte schrieb und um die Auskunft bat. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Allerdings enthielt sie nicht die begehrte Information. Vielmehr wurde zunächst um die Erteilung einer Einzugsermächtigung in Höhe von 18,50 Euro gebeten. Einzugsermächtigung wofür? Weil Gerlinde L. eine Schufa-Bonitätsauskunft angefordert habe.

Kostenlose Auskunft der Schufa: So geht's!

Bei Bonitätsauskunft handelt es sich um eine „beweiskräftige Auskunft“ für Ihre Geschäftspartner, die nur die Informationen enthält, die nötig sind, um Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Geschäftspartner (zum Beispiel einem Vermieter oder dem Arbeitgeber) aufzubauen, so die Schufa. Gedruckt wird sie auf speziellem Briefpapier mit Wasserzeichen, womit die „wirtschaftliche Vertrauenswürdigkeit unter Beweis“ gestellt werden könne.

Das wollte Gerlinde L. aber gar nicht. Um ähnliche Missverständnisse zu vermeiden, sollten unbedingt diese Schritte eingehalten werden:

-Die Seite im Internet „www.meineschufa.de“ aufrufen. Auf den Button „Formulare und Broschüren“ klicken. Das Bestellformular „Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz“ herunterladen.

-Das Formular ausdrucken und ausfüllen. Keinen Haken unter dem Punkt „Bestellung Bonitätsprüfung“ setzen – das würde die vorerwähnten 18,50 Euro kosten.

-Personalausweis oder Reisepass beidseitig kopieren und mit dem ausgefüllten Formular als Brief an die Schufa Holding AG, Postfach 610410, 10927 Berlin senden.

Innerhalb von einer bis sechs Wochen kommt die kostenlose Auskunft. Sie dient dazu, etwa unrichtige Speicherungen korrigieren zu können. Das betrifft unter anderem die bei der Schufa gemeldeten Telefon- und Mobilfunkverträge, Girokonten, Kredite und Kreditkarten.

Wolfgang Büser

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
Berlin (dpa) - Um das sogenannte Sozialkassenverfahren zu retten, hat der Bundestag die Tarifverträge von insgesamt elf Branchen per Gesetz für allgemeinverbindlich …
Gesetzliche Neuregelung für mehrere Sozialkassen
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Bei der Aufarbeitung des VW-Abgasskandals macht die US-Justiz Druck. Ein früherer Manager des Autobauers sitzt in den Staaten bereits in Haft. Einem Bericht zufolge …
US-Justiz schreibt fünf Ex-VW-Manager zur Fahndung aus
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
In der VW-Abgas-Affäre lassen die USA weltweit nach früheren Mitarbeitern des Autokonzerns fahnden. Auch Winterkorn-Vertraute sollen darunter sein.
Abgas-Skandal: USA lassen weltweit nach früheren VW-Mitarbeitern fahnden
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag etwas von seinen jüngsten Verlusten erholt. Nachdem die Anleger an den beiden Handelstagen zuvor noch Kasse gemacht …
Steigende Ölpreise hieven Dax ins Plus

Kommentare