Kräftiger Beschäftigungszuwachs bis zum Jahresende 2007

Wiesbaden - Der kräftige Beschäftigungszuwachs in Deutschland hat sich bis zum Jahresende 2007 fortgesetzt.

Erstmals seit der Wiedervereinigung wurde im vierten Quartal 2007 die Marke von 40 Millionen Erwerbstätigen in einem Quartal überschritten, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag auf Grundlage vorläufiger Berechnungen mitteilte. Von Oktober bis Dezember gab es insgesamt 40,3 Millionen Erwerbstätige und damit 617 000 oder 1,6 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Im Vergleich zum dritten Quartal stieg ihre Zahl stark um 396 000 oder 1,0 Prozent. Damit sei das bereits gute Schlussquartal 2006 noch übertroffen worden.

Von der positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt profitierten zum Jahresende 2007 vor allem die Dienstleistungsbereiche, zu denen neben Handel, Gastgewerbe und Verkehr auch die boomende Zeitarbeit gehört. Im vierten Quartal gab es in diesem Sektor 490 000 Erwerbstätige (plus 1,7 Prozent) mehr als ein Jahr zuvor.

Auch in der Industrie nahm die Beschäftigungszahl im Vergleich zum vierten Quartal 2006 um 123 000 Erwerbstätige oder 1,6 Prozent zu. Getrübt wird das Bild vom Baugewerbe: Dort gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erstmals seit sechs Quartalen wieder Arbeitsplätze verloren. Die Zahl der Erwerbstätigen nahm von Oktober bis Dezember 2007 trotz des milden Winters leicht um 3000 (minus 0,1 Prozent) ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Der neue US-Präsident stellt den Freihandel in Nordamerika in Frage und will Importe aus Mexiko mit Strafzöllen belegen. Das Nachbarland legt sich schon einmal seine …
Trump: Steuern senken und Firmenumzüge nach Mexiko bestrafen
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
Materialsorgen und Finanznöte: Frankreichs Atombranche erlebt schwere Zeiten. Die Atomaufsicht nennt die Lage "besorgniserregend". Und vor der Präsidentschaftswahl ist …
Kältewelle verdeutlicht Frankreichs Atom-Abhängigkeit
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Mit ganztägigem Frühstück und neuen Angeboten hatte es für kurze Zeit so ausgesehen, als ob McDonald's den kriselnden US-Heimatmarkt rasch zurückerobern könnte. Doch der …
McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Note 7-Brände auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare