+
Die deutschen Autobauer freuen sich über einen starken Export.

Kräftiger Export beflügelt deutsche Autobauer

Berlin - Der boomende Export zieht die Autoproduktion in Deutschland kräftig nach oben - der Innlandsmarkt schwächelt aber weiter.

“Bei der Ausfuhr erwarten wir im Gesamtjahr ein Plus von 21 Prozent auf 4,15 Millionen Pkw“, sagte der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Matthias Wissmann, der Tageszeitung “Die Welt“ (Montag).

Die Inlandsproduktion der heimischen Hersteller dürfte um zehn Prozent auf 5,45 Millionen Pkw steigen, obwohl der deutsche Markt nach dem Ende der Abwrackprämie für Altautos weiterhin schwächelt. In Deutschland rechnet der Verband für 2010 nun mit “knapp über 2,9 Millionen“ neu zugelassenen Wagen.

Bisher war eine Spanne von 2,8 bis 2,9 Millionen angepeilt worden, nachdem es 2009 wegen der Prämie einen Sprung auf 3,8 Millionen gab. Die Folgen der Abwrackprämie werden auf Europas Automarkt nach einer Studie von Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer zu einer paradoxen Situation führen: Während die Wirtschaft insgesamt 2010 in Europa wachse, werde der europäische Automarkt die niedrigsten Verkäufe seit 2000 erreichen.

Die Verkäufe gingen in großen Automärkten wie Italien, Frankreich und vor allem Deutschland zurück. Im kommenden Jahr werde die gute Konjunktur den Automarkt zwar vorantreiben: “Die künstlichen Abwrackprogramme haben aber eine Schneise in den europäischen Automarkt geschlagen, die erst 2012 wieder zugewachsen sein wird.“ Marktzahlen für den Inlandsmarkt im Oktober will der VDA an diesem Dienstag veröffentlichen. “Das gute Asiengeschäft, allen voran China, aber auch die Erholung des US-Marktes treiben den Export kräftig an“, erläuterte Wissmann.

In China hätten die deutschen Hersteller in den ersten acht Monaten dieses Jahres ein überdurchschnittliches Absatzplus von 53 Prozent auf 1,3 Millionen Pkw eingefahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Immer häufiger werden dem Zoll Hinweise auf Geldwäsche gemeldet. Offenbar bleibt aber viel Arbeit liegen. Die Regierung beschwichtigt dennoch.
Geldwäsche in Deutschland? Zoll ertrinkt in Hinweisen
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Fast vier Monate nach der Insolvenz von Air Berlin ist nun endgültig klar: ein Teil geht an Easyjet. Bei den größten Teilen gibt es aber nach wie vor keine Klarheit.
Easyjet darf Air Berlin-Teile endgültig übernehmen
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Dienstag vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen letztlich doch noch aus der Deckung …
Dax lässt sich von Wall Street mitziehen
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab
Beim Billigflieger Ryanair wurde noch nie gestreikt. Das soll sich nach dem Willen mehrerer europäischer Pilotengewerkschaften noch in diesem Jahr ändern. Auch in …
Ryanair-Piloten wollen streiken - Airline lehnt Gespräche ab

Kommentare