Lufthansa-Maschine am Flughafen München: Die Airline will ihr Angebot in der bayerischen Landeshauptstadt in den Sommermonaten deutlich ausweiten.
+
Lufthansa-Maschine am Flughafen München: Die Airline will ihr Angebot in der bayerischen Landeshauptstadt in den Sommermonaten deutlich ausweiten.

Dank Ferien und Lockerungen in Zielländern

Kräftiger Passagier-Zuwachs: Am Flughafen München hellt sich die Lage auf

  • Thomas Schmidtutz
    VonThomas Schmidtutz
    schließen

Der Flughafen München hat wegen der Pandemie drastische Einbrüche zu verkraften. Doch mit den Lockerungen in vielen Zielländern kommen die Fluggäste wieder zurück.

München - Die Fluggast-Zahlen am Flughafen München zeigen Anzeichen für eine deutliche Erholung. Zwar lag das Passagier-Aufkommen auch im Mai noch weit unter dem Niveau vor der Corona*-Pandemie. Allerdings fertigte der Airport mit 499.000 Flugästen im vergangenen Monat gut zwei Mal so viele Fluggäste ab wie noch im April. Positiv wirkten sich dabei die Pfingstferien in Bayern sowie die Lockerungen in wichtigen Zielgebieten wie auf den Balearen aus. Angesichts der steigenden Nachfrage will der der Flughafenbetreiber will auch das Terminal 1 demnächst wieder voll in Betrieb nehmen.

Einen ähnlich starken Aufwärtstrend für die vergangenen Wochen meldet auch der Flughafen Frankfurt. Im Mai überschritt das Passagier-Aufkommen mit knapp 1,25 Millionen Fluggästen wieder die Millionen-Marke, wie der im MDax gelistete Betreiber Fraport am Montag mitteilte. Das waren rund 357 Prozent mehr als im ersten Corona-Lockdown ein Jahr zuvor, aber 80 Prozent weniger als im Mai 2019. In München lag das Minus gegenüber dem Vorkrisen-Niveau sogar bei 88 Prozent.

Ganz anders lief es hingegen im Cargo-Geschäft: Das Aufkommen an Fracht und Luftpost wuchs im Vergleich zu Mai 2020 um 27,5 Prozent auf knapp 200.700 Tonnen.

Flughafen München: Langstreckenjets für Mallorca

Für das laufende Jahr hatte Fraport-Chef Stefan Schulte für Frankfurt zuletzt nur noch „unter 20 bis 25 Millionen“ Fluggäste vorausgesagt. Nach seiner Einschätzung werde die Nachfrage „irgendwann im Sommer“ anziehen. Auch die Lufthansa stellt sich bereits auf einen Passagier-Ansturm ein. Zum Start der Sommerferien in Hessen und Bayern will die Airline die Strecke von Frankfurt und München nach Palma de Mallorca mit Langstrecken-Fliegern vom Typ Boeing 747-8 bzw. dem A350 bedienen. (dpa/utz) *Merkur.de ist Teil von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare