Kraft verdient Milliarden und streicht 8000 Jobs

- Northfield - Die Kraft Foods Inc. will nach eigenen Angaben bis 2008 weitere 8000 Mitarbeiter entlassen und 20 Werke schließen. Betroffen sind rund acht Prozent der Gesamtbelegschaft des zweitgrößten Lebensmittelhersteller der Welt. Wie viele Mitarbeiter in Deutschland betroffen sind, ist noch unklar.

Kraft hat im Rahmen des neuen Kostensenkungsprogramms bisher nur die Schließung eines Werkes in Australien und eines Betriebes in Alabama angekündigt. Welche anderen Lebensmittelfabriken schließen werden, ließ Kraft offen. Hierzulande ist der Konzern unter anderem mit den Marken Jacobs Kaffee, Kaffee HAG, Milka, Toblerone, Philadelphia Frischkäse oder Miracel Whip vertreten.

Das neue Programm kostet 2,5 Milliarden Dollar (2,0 Mrd. Euro) und soll Vorsteuer-Ersparnisse von 700 Millionen Dollar pro Jahr bringen. Der weitere massive Stellenabbau kommt zusätzlich zu der Streichung von 5500 Stellen und der Schließung von 19 Betrieben im Zuge eines 2004 angekündigten Kostensenkungsprogramms.

Die Gesellschaft, die mehrheitlich zum weltgrößten Zigarettenhersteller Altria gehört, hat im vergangenen Jahr 34,1 Milliarden Dollar umgesetzt. Das sind sechs Prozent mehr als in 2004. Der Jahresgewinn lag bei 2,6 (Vorjahr:2,7) Milliarden Dollar.

Branchenkenner verwiesen auf das langsamere Wachstum vor allem im US-Markt. Die Amerikaner gehen inzwischen viel öfter in Fast-Food und andere Restaurants, was zu Lasten der Lebensmittelfirmen und der Supermarktkonzerne geht. Kraft versucht sich seinerseits mit neuen Produkten auf veränderte Geschmackstrends einzustellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Audi muss nun auch Modelle mit V6-TDI-Motoren umrüsten. Das Kraftfahrt-Bundesamt hat verpflichtende Rückrufe dieser Fahrzeuge angeordnet. Es geht einmal mehr um …
Abgasaffäre: Zwangsrückruf für Audi-Dieselmodelle
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Berlin (dpa) - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die geplante Aufteilung der Telekom-Sparte T-Systems in zwei Gesellschaften kritisiert.
Verdi macht Front gegen Aufspaltung von T-Systems
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Die Kunden wird es freuen, die Konkurrenz ins Schwitzen bringen: Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu und startet eine noch nie dagewesene Aktion.
Aldi bricht ab Montag ein großes Rabatt-Tabu
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg
Veranstalter-Reisen könnten teurer werden, warnt die Tourismusbranche. Die Politik müsse endlich Klarheit bei der umstrittenen Urlaubssteuer schaffen.
Reisebranche macht Druck: Urlaubssteuer muss weg

Kommentare