"Focus"-Umfrage

Krankenkassen zahlen 2014 Rekordprämien

Berlin - Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen ihren Mitgliedern laut einer Umfrage in diesem Jahr so viele Prämien aus wie noch nie zuvor.

Wie der "Focus" am Sonntag vorab berichtete, befragte das Nachrichtenmagazin alle 132 gesetzlichen Kassen. Demnach haben 22 Kassen eine Geld-Ausschüttung angekündigt, darunter auch die mittlerweile größte deutsche Kasse, die Techniker Krankenkasse. Vor zwei Jahren taten dies erst neun Anbieter.

Die Höhe der Ausschüttung liegt laut Bericht zwischen 30 und 139 Euro. Die Geldprämie erhalten alle Mitglieder, die bei der jeweiligen Kasse versichert sind. Wer die Kasse wechselt, bekommt die Auszahlung anteilig.

Zusatzbeiträge will laut Umfrage in diesem Jahr keine Kasse von ihren Mitgliedern erheben. Den Zusatzbeitrag können die Kassen bislang einfordern, wenn sie mit dem Geld aus dem Gesundheitsfonds nicht auskommen. Derzeit ist der Zusatzbeitrag aber ohnehin kein großes Thema, weil die Kassen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) noch gut gefüllt sind. Allerdings wird bereits für 2015 ein GKV-Defizit von drei Milliarden Euro erwartet.

Union und SPD wollen die Krankenkassenbeiträge ab 2015 reformieren. Unter anderem soll jede Kasse künftig selbst festlegen, in welcher Höhe der Zusatzbeitrag liegt.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur jede zweite gekaufte Gerätebatterie wird recycelt
Bremerhaven (dpa) - Nur jede zweite in Deutschland gekaufte Gerätebatterie wird von Verbrauchern zur Verwertung zurückgegeben. Die Quote betrage 47 Prozent, wie die …
Nur jede zweite gekaufte Gerätebatterie wird recycelt
EU-Firmen klagen über unfairen Wettbewerb in China
Europäische Firmen fühlen sich in China ungerecht behandelt. Doch statt auf Konfrontation und Strafzölle wie die USA zu setzen, wünschen sie sich von der EU einen …
EU-Firmen klagen über unfairen Wettbewerb in China
Mammutaufgabe Audi: Was auf den neuen Chef jetzt zukommt
Der Aufsichtsrat hat Audi-Vertriebschef Bram Schot zum Interimschef bestellt. Die langfristige Nachfolge Stadlers soll in den nächsten Wochen geregelt werden.
Mammutaufgabe Audi: Was auf den neuen Chef jetzt zukommt
USA und China verschärfen Handelsstreit dramatisch
Geht es nach Donald Trump, soll die Hälfte aller chinesischen Einfuhren in die USA mit Strafen belegt werden. Peking will Vergeltung üben. Die beiden größten …
USA und China verschärfen Handelsstreit dramatisch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.