Kreditkartenprimus Visa mit Gewinnsprung

San Francisco - Der seit wenigen Monaten börsennotierte US-Kreditkartenanbieter Visa hat in seinem dritten Geschäftsquartal einen kräftigen Gewinnsprung geschafft.

Der weltweite Branchenführer steigerte den Überschuss dank eines starken internationalen Geschäfts im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 40 Prozent auf 422 Millionen Dollar (271 Mio Euro). Der Umsatz legte um 18 Prozent auf 1,6 Milliarden Dollar zu. Das teilte der US-Konzern am Mittwochabend nach US-Börsenschluss in San Francisco (Kalifornien) mit.

Die Zahl der Visa-Kreditkarten weltweit stieg im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf nun 1,6 Milliarden Stück. Visa verdient an den Abwicklungsgebühren. Der Konzern leidet weniger unter der Kreditkrise, da die Darlehen von den Banken gewährt werden, die Visa-Karten ausgeben.

Der Kreditkartenanbieter hält unverändert an seinem bisherigen Ausblick fest: Über die nächsten drei Jahre erwartet Visa ein Umsatzplus zwischen 11 und 15 Prozent. Der Gewinn je Aktie soll jährlich um mindestens 20 Prozent zulegen.

Visa übertraf mit seinen Quartalszahlen die Gewinnerwartungen der Analysten. Die Aktie stieg nachbörslich deutlich, nachdem sie bereits im regulären Handel mehr als drei Prozent auf 78,45 Dollar zugelegt hatte. Der weltweit zweitgrößte Anbieter Mastercard legt seine neuen Zahlen an diesem Donnerstag vor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel will Games-Branche fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält die Förderung der Entwicklung von Computerspielen in Deutschland für ausbaufähig.
Merkel will Games-Branche fördern
Fertighäuser werden immer beliebter
Bad Honnef (dpa) - Fertighäuser werden in Deutschland immer beliebter. Die Zahl der Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise stieg in der …
Fertighäuser werden immer beliebter
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen

Kommentare