Kreditkrise: Bentley fährt Produktion herunter

Der britische Luxus-Autobauer Bentley Motors fährt seine Produktion wegen der Kreditkrise herunter. Das berichtete die Zeitung "Financial Times" am Freitag unter Berufung auf Bentley-Vorstandschef Franz-Josef Paefgen.

Das Unternehmen, das zum VW-Konzern gehört, werde seine Produktion wegen des fallenden weltweiten Absatzes um 15 Prozent reduzieren, hieß es. Der Autobauer werde dabei Schichten in seinem britischen Werk in Crewe kürzen, außerdem sollen die Verträge einiger Mitarbeiter nicht verlängert werden.

Entlassungen seien aber nicht erforderlich. "Wir erwarten einen weichen Übergang", sagte Paefgen der Zeitung. Das Unternehmen beschäftigt rund 4000 Mitarbeiter. Der Autobaher erwartet laut "Financial Times", dass der Absatz in diesem Jahr um 15 Prozent zurückgehen wird.

Bentley sei damit der letzte der Autobauer, der seine Produktion von Luxusautos zurückfahre. Bentley verkaufte im vergangenen Jahr 10 000 Autos, die meisten davon in Nordamerika, Großbritannien und Westeuropa.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion