Kreditkrise: Bentley fährt Produktion herunter

Der britische Luxus-Autobauer Bentley Motors fährt seine Produktion wegen der Kreditkrise herunter. Das berichtete die Zeitung "Financial Times" am Freitag unter Berufung auf Bentley-Vorstandschef Franz-Josef Paefgen.

Das Unternehmen, das zum VW-Konzern gehört, werde seine Produktion wegen des fallenden weltweiten Absatzes um 15 Prozent reduzieren, hieß es. Der Autobauer werde dabei Schichten in seinem britischen Werk in Crewe kürzen, außerdem sollen die Verträge einiger Mitarbeiter nicht verlängert werden.

Entlassungen seien aber nicht erforderlich. "Wir erwarten einen weichen Übergang", sagte Paefgen der Zeitung. Das Unternehmen beschäftigt rund 4000 Mitarbeiter. Der Autobaher erwartet laut "Financial Times", dass der Absatz in diesem Jahr um 15 Prozent zurückgehen wird.

Bentley sei damit der letzte der Autobauer, der seine Produktion von Luxusautos zurückfahre. Bentley verkaufte im vergangenen Jahr 10 000 Autos, die meisten davon in Nordamerika, Großbritannien und Westeuropa.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
Es ist der juristische Schlussakt einer Finanzaffäre, die weit über Pforzheim hinausgeht. Mit modernen Methoden wollen Wirtschaftsprofis die Kommune am Nordrand des …
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Siemens plant einen massiven Stellenabbau - das hat längst auch die Politik erreicht. Nun legt der SPD-Chef nach. Und bei Siemens tobt weiter ein interner Streit.
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke
Nasse Stelle mit großer Wirkung: Stürzt ein Passagier deshalb auf einer Fluggastbrücke, kann er auf Schmerzensgeld hoffen.
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion