+
Bund und Länder haben sich über Steuervereinfachungen geeinigt.

Bund und Länder einig über Steuervereinfachung

Berlin - Bund und Länder haben sich über die von der schwarz-gelben Koalition vereinbarten Steuervereinfachungen geeinigt. Worauf sich die Arbeitnehmer bei der Steuer jetzt einstellen können:

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat verständigte sich am Mittwochabend nach Angaben von Teilnehmern auf einen Kompromiss. Damit kann auch der Arbeitnehmer-Pauschbetrag wie geplant in diesem Jahr leicht erhöht werden.

Zuvor war bekannt geworden, dass Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf die von den Ländern abgelehnte Möglichkeit verzichten wollte, nur alle zwei Jahre eine Steuererklärung abzugeben. Mit dem Wegfall dieser “Zwei-Jahres-Option“ wurde der Weg frei für eine Verständigung im Vermittlungsausschuss.

Die Länder hatten das Gesetz vor der Sommerpause mit dem Argument gestoppt, dass die zusammengefasste Einkommenssteuererklärung für zwei Jahre für einen Großteil der Steuerzahler aus Rechtsgründen nicht anwendbar sei.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller, sprach am Mittwochabend von einem guten Kompromiss. “Wir haben unser Ziel erreicht: Das Steuerrecht wird vereinfacht, Arbeitnehmer und Familien spürbar entlastet“, betonte er.

Bundestag und Bundesrat müssen die vom Vermittlungsausschuss empfohlene Gesetzesänderung noch bestätigen. Beide Häuser wollen sich damit am Freitag kommender Woche befassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben.
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf

Kommentare