Kreise: Ex-Hochtief-Chef Keitel will neuer BDI-Chef werden

Berlin -

Der frühere Vorstandschef des Baukonzerns Hochtief, Hans-Peter Keitel, will neuer Präsident des Industrieverbandes BDI werden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa kandidiert Keitel für die Spitze des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Er ist bisher BDI-Vizepräsident und zugleich Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie.

Derzeitiger BDI-Präsident ist seit Januar 2005 Jürgen Thumann. Die zweite Amtszeit des 67-Jährigen läuft Ende dieses Jahres aus. Thumann hatte signalisiert, dass er für eine weitere Amtszeit an der Spitze des wichtigsten deutschen Industrieverbandes zur Verfügung stehe. Der Unternehmer ist aber innerhalb des BDI umstritten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Déjà-vu? Nach VW hat mit Fiat Chrysler der zweite internationale Autoriese eine Klage der US-Justiz wegen vermeintlichen Abgas-Betrugs am Hals. Auch auf Daimler haben …
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Der Ölpreis soll steigen - das ist die Absicht der Opec und neuer Verbündeter wie Russland. Bisher reicht die Drosselung der Produktion nur zu einer Stabilisierung. Hält …
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Dax berappelt sich in schwankendem Feiertagshandel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax zeigt sich am Vatertag launisch. Auf leichte Gewinne zum Auftakt des Handels nach optimistischen Signalen der US-Notenbank Fed folgte ein …
Dax berappelt sich in schwankendem Feiertagshandel
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
Der Hamburger Hafen verliert beim Containerumschlag gegenüber der Konkurrenz an Boden. Für das Gesamtjahr ist nicht mehr als Stagnation zu erwarten.
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück

Kommentare