Kreise: Ex-Hochtief-Chef Keitel will neuer BDI-Chef werden

Berlin -

Der frühere Vorstandschef des Baukonzerns Hochtief, Hans-Peter Keitel, will neuer Präsident des Industrieverbandes BDI werden. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa kandidiert Keitel für die Spitze des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Er ist bisher BDI-Vizepräsident und zugleich Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie.

Derzeitiger BDI-Präsident ist seit Januar 2005 Jürgen Thumann. Die zweite Amtszeit des 67-Jährigen läuft Ende dieses Jahres aus. Thumann hatte signalisiert, dass er für eine weitere Amtszeit an der Spitze des wichtigsten deutschen Industrieverbandes zur Verfügung stehe. Der Unternehmer ist aber innerhalb des BDI umstritten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viele Stellen und Angebote streicht der Bayerische Rundfunk
Der BR muss – wie alle anderen öffentlich-rechtlichen Sender auch – sparen. Intendant Ulrich Wilhelm will den Rotstift ansetzen, Angebote und Stellen streichen. 
So viele Stellen und Angebote streicht der Bayerische Rundfunk
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung
Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

Kommentare