+
Rückgang der Gästezahlen: Hotels, Pensionen und Gaststätten stecken weiter in der Krise.

Gäste bleiben aus: Hotels und Gaststätten in der Krise

Wiesbaden - Das Gastgewerbe in Deutschland steckt weiter in der Krise. Hotels, Pensionen und Gaststätten hatten auch im Mai mit stark sinkenden Umsätzen zu kämpfen.

Die gesamte Branche musste Einbußen von 6,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat hinnehmen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Bei den Beherbergungsbetrieben sanken die Umsätze sogar um 8,7 Prozent, bei den Gaststätten um 5,5 Prozent.

Die Zahlen sind bereits bereinigt um Preissteigerungen. Schon die ersten drei Monate des Jahres hatten dem Gastgewerbe das schlechteste Quartals-Ergebnis seit 2003 gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Die Deutsche Bahn hat nach Ansicht ihres Vorstandschefs Rüdiger Grube die Trendwende geschafft. Das Betriebsergebnis war 2016 wieder positiv. Das Projekt "Zukunft Bahn" …
Deutsche Bahn 2016 wieder mit positivem Betriebsergebnis
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Der Ölpreis steigt. Verbraucher mussten fürs Tanken und für Heizöl Ende 2016 tiefer in die Tasche greifen. Das beschleunigt den Preisauftrieb in Deutschland.
Inflation auf höchstem Stand seit Juli 2013
Pearson will bei Random House aussteigen
London/Gütersloh - Die Verlagsgruppe Penguin Random House veröffentlicht Tausende neue Bücher im Jahr. Jetzt will ein Geschäftspartner aussteigen - zur Freude des …
Pearson will bei Random House aussteigen
US-Unternehmen warnen vor Handelskrieg mit China
Amerikanische Firmen fürchten, dass ihr Geschäft in China wegen Trumps harter Haltung Schaden nehmen wird. Aber auch an Peking üben sie Kritik und fordern: Der …
US-Unternehmen warnen vor Handelskrieg mit China

Kommentare