Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
+
US-Investor Warren Buffett.

Krise vermiest auch Investor Buffett das Geschäft

Omaha - Selbst der legendäre US-Investor Warren Buffett leidet mit seiner Holding weiter massiv unter der Wirtschaftskrise.

Nach dem bisher schlechtesten Ergebnis im Vorjahr fiel der operative Gewinn auch im ersten Quartal 2009 um rund zehn Prozent auf etwa 1,7 Milliarden Dollar (1,3 Mrd Euro).

Die meisten Beteiligungen außer Versicherern und Versorgern hätten gelitten, sagte Buffett am Samstag laut US-Medien vor rund 35 000 Aktionären auf der Hauptversammlung in Omaha (Nebraska).Genaue Zahlen legt die Holding Berkshire Hathaway in dieser Woche vor.

Die Erfolgsgeschichte des heute 78-jährigen schrulligen Investors begann 1962 mit der Übernahme der kleinen Textilfirma Berkshire Hathaway. Die Holding kontrolliert heute mehr als 70 Tochterfirmen, die meisten in den USA. Sie hält zudem riesige Aktienpakete von Giganten wie Coca-Cola.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa
Das Leben in Deutschland ist teurer als im EU-Schnitt. Doch bei Reisen zeigt sich rasch: In vielen anderen Ländern ist das Preisniveau noch höher.
Teures Deutschland? Hohe Preisunterschiede in Europa
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
München (dpa) - BMW ruft 11 700 Dieselautos mit unzureichender Abgasreinigung jetzt in die Werkstatt. Das Kraftfahrtbundesamt habe das Software-Update genehmigt, die …
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
BMW ruft tausende Autos in Werkstatt - diese Fahrzeuge sind betroffen
BMW ruft 11 700 Dieselautos mit unzureichender Abgasreinigung jetzt in die Werkstatt.
BMW ruft tausende Autos in Werkstatt - diese Fahrzeuge sind betroffen
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Verlagerungen
Toulouse (dpa) - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus will im Fall eines harten Brexits ohne Abkommen zwischen London und Brüssel seine Investitionen in …
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Verlagerungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.