G-7 kündigen verstärkte Zusammenarbeit an

Washington - In einer eilig einberufenen Telefonkonferenz haben die Finanzminister der sieben führenden Industriestaaten (G-7) über die Finanzmärkte diskutiert. Nun wurden erste Ergebnisse des Gesprächs bekannt.

Offenbar in der Absicht die nervösen Finanzmärkte zu beruhigen, haben die führenden Industrienationen eine verstärkte Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Wirtschaftsproblemen angekündigt. Vertreter der G-7-Staaten erklärten nach einer Telefonkonferenz, dass sie sich verpflichtet hätten, alle nötigen Maßnahmen zur Unterstützung von Wachstum und Finanzstabilität zu ergreifen. Die Konferenz war einberufen worden, um die europäische Schuldenkrise und die Marktaussichten nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit der USA durch die Ratingagentur Standard & Poor's zu diskutieren.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
Wer sich angesichts der Debatte um Umweltbelastung und drohende Fahrverbote für ein Elektroauto entscheidet, muss sich - das ökologische Bewusstsein in allen Ehren - auf …
Nachfrage nach E-Autos überraschend hoch - lange Lieferzeiten 
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
China hat den USA wegen der geplanten Einfuhrbeschränkungen für Stahl und Aluminium mit scharfen Reaktionen gedroht.
China droht mit scharfen Reaktionen auf mögliche US-Strafzölle
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Experten entlarvten Donald Trumps „freundliche Pose“ beim Weltwirtschaftsgipfel als reinen Marketing-Gag. Vor allem deutsche Wirtschaftsvertreter warnen vor den …
USA planen Strafzölle auf Stahl - Deutsche Wirtschaft reagiert bestürzt
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge
Der Deutsche Städtetag rechnet damit, dass die hohe Belastung durch Stickoxide zu Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Städten führen wird.
Städtetag erwartet Fahrverbote für Dieselfahrzeuge

Kommentare