+
Die AOK kündigt für die Rabattverträge eine neue Verhandlungsrunde an.

AOK kündigt nächste Runde für Rabattverträge an

Stuttgart - Viele der rund 25 Millionen AOK-Versicherten müssen sich möglicherweise an noch mehr Medikamente in neuer Verpackung und von einem anderen Hersteller gewöhnen.

Die AOK Baden-Württemberg kündigte am Mittwoch eine vierte Runde für Arznei-Rabattverträge an. Die Ausschreibung, über die alle europäischen Arzneimittelhersteller informiert worden seien, soll im August starten und für bis zu 94 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen gelten. Sie handelt die Rabatte federführend für bundesweit alle AOK aus. Der Umsatz mit den betreffenden Medikamenten im AOK-System betrage rund 1,5 Milliarden Euro im Jahr.

Unter den Mitteln seien auch sehr bedeutsame, gerade patentfrei gewordene Substanzen, erläuterte Vizechef Christopher Hermann in Stuttgart . Bereits zum 1. Juni schloss die AOK mit 22 Pharma-Unternehmen Rabattverträge für insgesamt 63 Arzneimittelwirkstoffe ab. Dies soll zu Einsparungen in dreistelliger Millionenhöhe führen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare