BMW kündigt neuen Rekordgewinn an

- München - Der Autobauer BMW hat nach einer Ertragsdelle im vergangenen Jahr für 2006 einen Rekordgewinn angekündigt. Ziel sei ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von erstmals vier Milliarden Euro, sagte BMW-Chef Helmut Panke am Mittwoch in München.

Im vergangenen Jahr war der Vorsteuer-Gewinn bei dem erfolgsverwöhnten Autobauer um gut acht Prozent auf knapp 3,3 Milliarden Euro gesunken. Allerdings hatten damals Belastungen aus einer Anleihe das Ergebnis gedrückt, während in diesem Jahr positive Einmaleffekte anfallen.

Auch beim Absatz peilt BMW in diesem Jahr neue Rekordwerte an. "Wir wollen damit unsere Position als führender Premiumhersteller der Welt festigen und ausbauen", sagte Panke. Das Absatzwachstum von 14 Prozent in den ersten beiden Monaten werde sich in dieser Höhe zyklusbedingt aber nicht über das gesamte Jahr halten lassen. Im vergangenen Jahr hatte die Gruppe die Zahl der Auslieferungen um knapp zehn Prozent auf erstmals mehr als 1,3 Millionen verkaufte Fahrzeuge gesteigert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare