Kultauto Scirocco soll VW aus der Krise helfen

- Berlin - Jetzt will es VWMarkenchef Wolfgang Bernhard richtig krachen lassen. "Das Produkt ist das wichtigste", sagt er. 20 neue Modelle soll es in den nächsten fünf Jahren geben, zehn davon komplett neue Autos. "Unser Köcher ist voll. Da kommt jetzt einer nach dem andern." Über die Einzelheiten hüllt sich Bernhard noch in Schweigen. Mit den neuen Modellen soll auch die Sanierung der ertragsschwachen Marke VW vorangebracht werden.

Zwei Wochen vor Beginn der schwierigen Gespräche darüber mit der IG Metall stellte VW einen zweiten Baustein aus der Produktoffensive vor -eine Studie für die geplante Neuauflage des zweisitzigen Sportcoupés Scirocco aus den 70er-Jahren. Unter dem alten Namen soll das damalige "Kultauto"  ab 2008 wieder neu gebaut werden. "Ein Fahrzeug, das Emotionen wecken will", sagt Bernhard. Es solle vor allem jüngere Leute ansprechen und werde zu bezahlbaren Preisen angeboten, verspricht der VW-Manager. "Spaß muss erschwinglich sein", so seine Devise. Diesen Grundsatz hat VW -so meinen zumindest Kritiker -viel zu lange außer Acht gelassen.

Vergleichsweise hohe Löhne in den VW-Werken sowie immer mehr und auch komplizierte Ausstattungen der Autos haben zu langen Produktionszeiten und hohen Kosten geführt. Zudem gab es den Vorwurf einer falschen Modellpolitik, die sich Luxusautos zuwende und die traditionelle Kundschaft zu wenig beachte. Wie das Cabrio EOS soll auch der neue Scirocco in Portugal gebaut werden -wegen der dort vorhandenen Kapazitäten und günstigen Kostenstrukturen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare