Kunden brauchen Heizöl

- Hamburg - Der Absatz der wichtigsten Ölprodukte ist in Deutschland in den ersten sechs Monaten des Jahres leicht um 1,5 Prozent auf 39,9 Millionen Tonnen gestiegen. Das teilte der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) mit.

Ursache ist vor allem ein Anstieg beim Verkauf von Heizöl um 12,4 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Viele Kunden haben wegen der hohen Preise ihren Heizöl-Einkauf hinausgezögert und müssen nun kaufen, weil ihre Tanks leer sind. Im Juni stieg so der Heizöl-Absatz gegenüber dem Juni 2005 um fast 33 Prozent.

Unverändert rückläufig ist dagegen der Benzinabsatz mit einem Minus von 6,8 Prozent in den ersten sechs Monaten. Der Benzinabsatz geht seit vielen Jahren zurück, weil moderne Motoren weniger verbrauchen, immer mehr Diesel-Pkw unterwegs sind und viele Autofahrer im benachbarten Ausland günstiger tanken können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare