130 000 Kunden erhielten Bahncard verspätet

Berlin - Rund 130 000 Reisende haben ihre Bahncard verspätet bekommen. "Wir hatten größere Probleme", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Samstag in Berlin. Er bestätigte damit einen Bericht der "Wirtschaftswoche", korrigierte aber die dort genannte Zahl von 200 000 betroffenen Kunden.

Grund seien Software-Probleme nach einem Wechsel des Dienstleisters gewesen. Mittlerweile habe die Bahn aber die Verzögerung im Griff. Betroffen waren nach Angaben des Sprechers Neukunden von Bahncards - nicht Kunden, die die Karte abonniert haben.

Statt die Karte innerhalb einer Woche zu bekommen, mussten Neukunden im Mai und Juni bis zu sechs Wochen warten. Ob die Bahncard wieder mit einer Kreditkarten-Funktion ausgestattet werden soll, wie die "Wirtschaftswoche" weiter schreibt, kommentierte der Sprecher nicht. Dazu sei nichts Konkretes geplant.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit schwächt britische Wirtschaft deutlich
London/Köln (dpa) - Die wirtschaftlichen Folgen des britischen EU-Ausstiegs könnten weitaus drastischer sein, als es die jüngsten Wirtschaftszahlen aus London vermuten …
Brexit schwächt britische Wirtschaft deutlich
Start für Dieselfonds wird umgehend gefordert
Viele Städte kämpfen gegen zu hohe Stickoxid-Werte, es drohen Fahrverbote von älteren Dieselautos. Der Städtetag mahnt nun mehr Tempo bei Projekten für bessere Luft an.
Start für Dieselfonds wird umgehend gefordert
Bedeutung reiselustiger Senioren für Tourismusbranche wächst
Kiel (dpa) - Senioren werden nach Einschätzung des Tourismusexperten Martin Lohnmann für die Reisebranche immer wichtiger. "Ältere Menschen sind heute flexibler, fitter …
Bedeutung reiselustiger Senioren für Tourismusbranche wächst
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende

Kommentare