+
Aurubis-Kupferproduktion am Standort Hamburg. Foto: Marcus Brandt

1900 Arbeitsplätze betroffen

Kupferhütte Aurubis will großen Unternehmensbereich abgeben

Hamburg (dpa) - Die Kupferhütte Aurubis will sich von einem größeren Unternehmensbereich mit 1,3 Milliarden Euro Umsatz und damit mehr als einem Viertel ihrer Mitarbeiter trennen.

Aurubis stehe mit den familiengeführten Wieland-Werken in Ulm in fortgeschrittenen Verhandlungen um den Verkauf des Segments Flachwalzprodukte, teilte der Konzern in Hamburg mit. Eine Eckpunkte-Vereinbarung sei am Montag unterschrieben worden. Der Bereich umfasst Fabriken in den USA, den Niederlanden, Finnland und Deutschland, Schneidcenter in der Slowakei, Italien und Großbritannien sowie eine Verkaufsorganisation.

In dem Bereich arbeiten rund 1740 Mitarbeiter. Mitverkauft wird ein 50-Prozent-Anteil an der Schwermetall Halbzeugwerk GmbH&Co KG mit 300 Mitarbeitern und 330 Millionen Euro Umsatz, so dass rechnerisch 1900 Stellen bei Aurubis wegfallen und bei Wieland dazukommen.

In Deutschland betroffen ist der Standort Stolberg bei Aachen, wo rund 560 Mitarbeiter im Aurubis-Werk und bei Schwermetall den Arbeitgeber wechseln. Aurubis beschäftigt bislang rund 6500 Mitarbeiter, bei den Wieland-Werken sind es etwa 7000.

Mit dem Verkauf werde Aurubis seine strategische Ausrichtung auf die Metallerzeugung nicht nur von Kupfer weiter stärken, heißt es in der Mitteilung. Flachwalzprodukte gehören nicht zur Kupfererzeugung, sondern zur Kupferverarbeitung. Die wiederum ist die Kernkompetenz der Wieland-Werke mit einer Jahresproduktion von rund 500 Millionen Tonnen.

Mitteilung Aurubis

Mitteilung Wieland-Werke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ryanair sagt wegen neuer Streiks 190 Flüge am Freitag ab
Wegen Streiks in mehreren europäischen Ländern fallen bei Ryanair schon wieder Flüge aus. Möglicherweise beteiligen sich auch deutsche Flugbegleiter.
Ryanair sagt wegen neuer Streiks 190 Flüge am Freitag ab
Michael Kors kauft Mailänder Modehaus Versace
Knallige Stoffe, barocke Goldelemente und Leoparden-Muster: Mit seinem extravaganten Design zählt Versace zu den schillerndsten Modemarken weltweit. Jetzt wechselt das …
Michael Kors kauft Mailänder Modehaus Versace
Regierung will Extrakosten für Diesel-Besitzer abwenden
Noch wenige Tage - dann soll Klarheit herrschen, wie Politik und Autobranche im Kampf gegen zu schmutzige Luft durch Diesel-Abgase nachlegen wollen. Sollen womöglich …
Regierung will Extrakosten für Diesel-Besitzer abwenden
Windkraft weltweit auf Wachstumskurs - Nord-Minister warnen
Windkraftwerke gelten als zukunftsträchtige Stromquellen und haben international ein hohes Wachstumspotenzial. In Deutschland dagegen gerät die Entwicklung durch …
Windkraft weltweit auf Wachstumskurs - Nord-Minister warnen

Kommentare