+
Traktoren der Firma Fendt. Beim Traktorenhersteller wird zum Jahresbeginn wegen der Auftragsflaute die Produktion einen Monat lang stillstehen.

Kurzarbeit bei Traktorenhersteller Fendt

Marktoberdorf - Beim Traktorenhersteller Fendt wird zum Jahresbeginn wegen der Auftragsflaute die Produktion einen Monat lang stillstehen.

Rund 1500 Beschäftigte an den beiden schwäbischen Standorten Marktoberdorf und Asbach-Bäumenheim würden nach den Werksferien zum Jahresende und dem Abbau von Resturlaub bis einschließlich 31. Januar in Kurzarbeit geschickt, teilte ein Sprecher am Dienstag in Marktoberdorf mit. Am 1. Februar soll die Produktion dann wieder angefahren werden.

Der Traktorenhersteller hatte wegen der Auftragsrückgänge seine Produktionszahlen von ursprünglich geplanten 15 500 Traktoren auf 13 750 Traktoren reduzieren müssen. Für das kommende Jahr hat das Unternehmen das Ziel eigenen Angaben zufolge auf 12 500 Traktoren heruntergesetzt. Fendt beschäftigt in Deutschland insgesamt etwa 3300 Mitarbeiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Lange haben Thyssenkrupp und Tata verhandelt, nun gibt es eine Absichtserklärung: die Konzerne wollen ihre europäischen Stahlsparten zusammenlegen. Hintergrund sind …
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Essen/Helsinki (dpa) - Der finnische Energieversorger Fortum will den aus dem Eon-Konzern abgespaltenen deutschen Kraftwerksbetreiber Uniper übernehmen.
Finnischer Energiekonzern Fortum greift nach Uniper
Airbus eröffnet neues Auslieferungszentrum für A330 in China
Tianjin (dpa) - Airbus hat sein neues Auslieferungszentrum in China eröffnet. In dem Werk mit der Endmontage der A320 im chinesischen Tianjin werden jetzt auch A330 …
Airbus eröffnet neues Auslieferungszentrum für A330 in China
OECD: Konjunktur im Eurogebiet läuft besser als erwartet
Paris (dpa) - Die Wirtschaft im Eurogebiet mit 19 Ländern läuft nach Einschätzung der OECD besser als erwartet. Das Wachstum dürfte im laufenden Jahr 2,1 Prozent …
OECD: Konjunktur im Eurogebiet läuft besser als erwartet

Kommentare