Kurzes Zwischenhoch im Einzelhandel

- Wiesbaden - Die Konsumflaute in Deutschland hält trotz eines kurzen Zwischenhochs im Sommer an. Wegen eines zusätzlichen Verkaufstages setzten die Einzelhändler im August nominal 2,4 Prozent mehr um als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Im Monatsvergleich gab es allerdings kalender- und saisonbereinigt ein Minus von 0,9 Prozent.

Von Januar bis August stiegen die Umsätze laut Statistik um 1,0 Prozent. Der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) bezweifelte die Zahlen. Am 10. Oktober werde es deshalb ein Gespräch mit den Statistikern geben. "Wenn der Konsum zurückgeht, kann der Einzelhandelsumsatz nicht gewachsen sein", sagte HDE-Geschäftsführer Hubertus Pellengahr.

Die Konsumstimmung in Deutschland sei nach wie vor nicht gut. Die hohen Kosten für Heizöl, Gas und Kraftstoffe sowie die politische Verunsicherung wegen der schwierigen Regierungsbildung würden die Verbraucher nicht zum Geldausgeben verleiten. "Für das dritte Quartal sind wir nicht allzu optimistisch", sagte Pellengahr. Für das gesamte Jahr 2005 rechnet der Einzelhandelsverband mit einem Umsatzminus von einem Prozent. Damit würde die Branche das vierte Jahr in Folge schrumpfen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Berlin - Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der …
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Düsseldorf - Schlecker will seine Markenrechte verkaufen. Das Insolvenzverfahren der Drogeriekette läuft noch. Die Verhandlungen dürften noch ein paar Jahre in Anspruch …
Markenrechte von Schlecker sollen verkauft werden
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Kommentare