Ladenmieten in München am höchsten

- München - In München und Frankfurt werden in Deutschland mit Abstand die höchsten Mieten für Büro- und Einzelhandelsimmobilien gezahlt. Die Stadt Frankfurt ist Spitzenreiter bei den Büromieten. Hier werden für ein erstklassiges Objekt in bester Lage Spitzenmieten von bis zu 32 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter und Monat gezahlt. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Immobilienverbandes Deutschland in 280 deutschen Städten. Auf Platz zwei der Rangliste der teuersten Büromieten liegt München mit bis zu 27 Euro. Den beiden Spitzenreitern folgen mit Abstand Berlin, Düsseldorf und Hamburg mit monatlich bis zu 20 Euro netto kalt pro Quadratmeter. Danach rangierten die Städte Köln und Stuttgart. Hier sind bis zu 18 bzw. 17 Euro zu zahlen.

Die Bewertung nach Schwerpunktmieten im Segment Büro zeigt ein differenziertes Ergebnis: Bei dem Schwerpunktpreis handelt es sich um den gewichteten Mittelwert bzw. den häufigsten Wert. Frankfurt rangiert auch hier an erster Stelle mit einem Schwerpunktpreis von monatlich 25 Euro für Büros mit gutem Nutzwert. In München beträgt der Schwerpunktpreis mit 13,80 Euro nur die Hälfte der ermittelten Spitzenmiete.

Bei den Einzelhandelsmieten ist München Spitzenreiter. Hier liegt die höchste Miete für erstklassige Objekte in erstklassigen Lagen bei 240 Euro netto kalt pro Quadratmeter und Monat. Platz zwei belegt Frankfurt mit bis zu 210 Euro pro Quadratmeter. Bis zirka 190 Euro sind es in Hamburg, Köln und Stuttgart. Die Hauptstadt Berlin folgt mit Düsseldorf auf den Rängen vier bzw. fünf. Hier kostet der Quadratmeter in erstklassiger Lage bis 180 Euro. Bei den Schwerpunktmieten für den Einzelhandel liegt ebenfalls München ganz vorn. Sie liegen bei 200 Euro, bezogen auf kleine, ebenerdige Ladengeschäfte bis zirka 100 Quadratmetern in erstklassiger Lage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Erst Durchsuchung, dann Festnahme: Lettlands Anti-Korruptionsbehörde geht gegen den Zentralbankchef des Landes vor. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen das …
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Erst Durchsuchung, dann Festnahme: Lettlands Anti-Korruptionsbehörde geht gegen den Zentralbankchef des Landes vor. Zu den genauen Gründen für die Ermittlungen gegen das …
Korruptionsverdacht: Lettlands Zentralbankchef festgenommen
Bundesverband der Deutschen Industrie besorgt wegen möglicher US-Strafzölle auf Stahlimporte
BDI-Präsident Dieter Kempf befürchtet angesichts angedrohter US-Zölle auf Stahlimporte negative Folgen für die Exportnation Deutschland.
Bundesverband der Deutschen Industrie besorgt wegen möglicher US-Strafzölle auf Stahlimporte
USA erwägen hohe Strafzölle für Stahlimporte
Die USA wollen nicht länger Dumpingpreise akzeptieren, mit denen vor allem China seinen Stahl in den Markt drückt. Strafzölle könnten die Folge sein. Die würden auch …
USA erwägen hohe Strafzölle für Stahlimporte

Kommentare