+
Di europäische Zentralbank lässt Leitzins auf Rekordtief.

EZB lässt Zinsen unverändert

Frankfurt/Main - Der Leitzins bleibt auf einem Rekordtief: Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins für den Euro-Raum auf dem niedrigen Stand von 1,00 Prozent  belassen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins für den Euro-Raum auf dem Rekordtief von 1,00 Prozent belassen. Das teilten die obersten Währungshüter am Donnerstag in Frankfurt am Main nach ihrer turnusmäßigen Ratssitzung mit.  Experten hatten wegen des geringen Inflationsrisikos auch nicht mit einem Anziehen der Zinszügel gerechnet.

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet wollte sich am Nachmittag auf einer Pressekonferenz zu der Entscheidung des Rates und zur Einschätzung der wirtschaftlichen Lage im Euroraum äußern.

Die Europäischen Währungshüter hatten seit der Verschärfung der Finanzmarktkrise im September 2008 den Leitzins in sieben Schritten auf den historischen Tiefstand gesenkt. Seit Mai 2009 liegt er bei 1,00 Prozent. Auch die britische Notenbank beließ den Leitzins am Donnerstag unverändert auf dem Rekordtief von 0,5 Prozent.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada tritt Sorgen vor Job-Abbau entgegen
Bad Vilbel (dpa) - Nach dem hauchdünn besiegelten Verkauf an Finanzinvestoren tritt der Arzneimittelhersteller Stada Sorgen vor einem Arbeitsplatzabbau entgegen.
Stada tritt Sorgen vor Job-Abbau entgegen
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Wird der chinesische Hersteller Great Wall die US-Traditionsmarke übernehmen?
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst weiterhin
Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr einen noch kräftigeren Aufschwung zu als zuletzt angenommen.
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst weiterhin
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst "mit viel Schwung"
Frankfurt/Main (dpa) - Die Bundesbank traut der deutschen Wirtschaft in diesem Jahr einen noch kräftigeren Aufschwung zu als zuletzt angenommen.
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst "mit viel Schwung"

Kommentare