Die Lage entspannt sich

- Die Lage in der krisengeschüttelten Bauindustrie entspannt sich. Das Bauhauptgewerbe verzeichnete im Mai nach Angaben des Statistischen Bundesamts ein preisbereinigtes Auftragsplus von 11,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zudem hatten in einer kürzlich veröffentlichten Umfrage 27 Prozent der westdeutschen Baufirmen angegeben, dass sie für 2006 eine steigende Bauleistung erwarten; knapp 60 Prozent gehen von einer gleich bleibenden Produktion aus.

Ein derart zuversichtliches Umfrageergebnis gab es zuletzt im Jahr 1992, als 28 Prozent der Unternehmen mit einem Plus bei der Bauleistung rechneten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauleiter am Hauptstadtflughafen entlassen
Der BER bekommt den vierten Bauleiter in fünf Jahren: der einstige Hoffnungsträger Jörg Marks muss wegen Verzögerungen beim Eröffnungstermin gehen. Ein Nachfolger steht …
Bauleiter am Hauptstadtflughafen entlassen
BayernLB will US-Ölpipeline nicht mehr mitfinanzieren 
München - Sie soll auf 1800 Kilometer auch durch Flüsse führen und ist deshalb hochumstritten: die US-Ölpipeline „Dakota Access“. Die BayernLB will nun aus der …
BayernLB will US-Ölpipeline nicht mehr mitfinanzieren 
PSA-Chef Tavares: Opel muss sich selbst sanieren
Die geplante Übernahme von Opel durch Peugeot-Citroën ist noch nicht in trockenen Tüchern. Sollte es dazu kommen, ist nach Ansicht des PSA-Konzernchefs eine harte …
PSA-Chef Tavares: Opel muss sich selbst sanieren
Generation 60plus rutscht öfter in Privatpleite
Der Arbeitsmarkt brummt, die Beschäftigten haben mehr Geld in der Tasche. So bleibt immer mehr Menschen der Gang zum Insolvenzgericht erspart. Das gilt aber nicht …
Generation 60plus rutscht öfter in Privatpleite

Kommentare