Die Lage entspannt sich

- Die Lage in der krisengeschüttelten Bauindustrie entspannt sich. Das Bauhauptgewerbe verzeichnete im Mai nach Angaben des Statistischen Bundesamts ein preisbereinigtes Auftragsplus von 11,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zudem hatten in einer kürzlich veröffentlichten Umfrage 27 Prozent der westdeutschen Baufirmen angegeben, dass sie für 2006 eine steigende Bauleistung erwarten; knapp 60 Prozent gehen von einer gleich bleibenden Produktion aus.

Ein derart zuversichtliches Umfrageergebnis gab es zuletzt im Jahr 1992, als 28 Prozent der Unternehmen mit einem Plus bei der Bauleistung rechneten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare