Landgericht verurteilt Commerzbank

Frankfurt/Main - Das Landgericht Frankfurt am Main hat die Commerzbank nach Angaben einer Anwaltskanzlei wegen fehlerhafter Anlageberatung verurteilt. Der Anleger erhält über 200.000 Euro Schadensersatz.

Das Kreditinstitut muss dem Anleger 209.000 Euro Schadenersatz zahlen. Das Landgericht bestätigte dies auf Anfrage. Es ging um zwei Medienfonds.

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Wirtschaftskrise: Diese Banken hat es am meisten getroffen

Nach Ansicht der Rechtsanwälte des geschädigten Anlegers, Nieding + Barth, hatte die Commerzbank ihren Kunden nicht ausreichend über Abschlussprämien informiert, die an die Bank geflossen waren. „Wir prüfen die schriftliche Urteilsbegründung und behalten uns vor, Berufung einzulegen“, sagte ein Sprecher der Commerzbank.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor stoppt Planungen für Duisburger Outlet-Center
Duisburg (dpa) - Nach dem Bürgerentscheid gegen den geplanten Bau des größten deutschen Designer-Outlets in Duisburg hat der spanische Outlet-Center-Betreiber Neinver …
Investor stoppt Planungen für Duisburger Outlet-Center
Wahlausgang wirft Anleger nicht aus der Bahn
Frankfurt/Main (dpa) - Gelassen hat der deutsche Aktienmarkt auf die hohen Verluste der großen Koalition und den Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl reagiert.
Wahlausgang wirft Anleger nicht aus der Bahn
Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst
München (dpa) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September eingetrübt. Die vom Ifo-Institut befragten Unternehmen waren sowohl mit ihrer aktuellen …
Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst
Französiche Lkw-Fahrer protestieren gegen Arbeitsmarktreform
Paris (dpa) - Französische Lastwagenfahrer haben Protestaktionen gegen die Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron begonnen. Patrice Clos von der Gewerkschaft …
Französiche Lkw-Fahrer protestieren gegen Arbeitsmarktreform

Kommentare