+
Erfolgs- und Krisenunternehmen: Im Landtag geht es heute um die bayrischen Staatsfirmen.

Hofbräuhaus & Co

Landtag diskutiert über Bayerns Staatsfirmen

München - Hofbräuhaus, BayernLB und Spielbanken: Im Landtag sind am Mittwoch die Geschäfte der bayerischen Staatsfirmen und Staatsbeteiligungen Thema. In seinem Bericht gibt das Finanzministerium Auskunft.

Im alljährlichen Beteiligungsbericht gibt das Finanzministerium Auskunft über die vielen Dutzend Firmen, die dem Freistaat ganz oder teilweise gehören.

Traditionell stellen die Vertreter des Finanzministeriums die Erfolge in den Vordergrund. Die Opposition richtet ihr Augenmerk traditionell auf die Krisenunternehmen. Bekanntester bayerischer Staatsbetrieb ist das Münchner Hofbräuhaus. Die Brauerei verzeichnet in den vergangenen Jahren vor allem Erfolge im Ausland. In den USA entwickelt sich das Hofbräuhaus zur kleinen Restaurantkette: Dort gibt es mittlerweile fünf Hofbräuhaus-Filialen.

Zu den Krisenunternehmen zählen die BayernLB und die staatlichen Spielbanken, von denen die meisten seit Jahren mit sinkenden Umsätzen zu kämpfen haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare