+
MAN stellt in seinem Münchner Werk vorzeitig auf Kurzarbeit um.

Lastwagenhersteller

MAN beginnt Kurzarbeit im Münchner Werk

München - Der Lastwagenbauer MAN schickt seine Beschäftigten wegen der schlechten Auftragslage vorzeitig in die Weihnachtspause.

Am kommenden Montag und Dienstag beginne im Münchner Werk mit 3500 Beschäftigten Kurzarbeit, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch in München. Auch in der letzten Januarwoche soll die Produktion in dem Werk ruhen. In den MAN-Werken Salzgitter und dem österreichischen Steyr mit zusammen rund 4000 Beschäftigten läuft bereits seit dem Herbst Kurzarbeit. MAN leidet seit Monaten unter einem schwachen Auftragseingang für Nutzfahrzeuge. Allein in Russland ging die Zahl der Fahrzeuge um fast ein Drittel zurück.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Berlin (dpa) - Der Panzerbauer Krauss-Maffei-Wegmann rechnet angesichts der wachsenden Zahl von Auslandseinsätzen und neuer Spannungen mit Russland mit Rüstungsaufträgen …
KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
Der Monsanto-Kauf durch Bayer rückt näher. Für den 62,5 Milliarden Euro teuren Deal gibt es von den Kartellbehörden strenge Auflagen, die der Konzern nun nach und nach …
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Die Anzahl der Frontex-Mitarbeiter soll mehr als verfünffacht werden. Das will die EU-Kommission in den nächsten Haushaltsplanungen vorschlagen.
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma
Der französische Konzern mit Marken wie Gucci und Brioni will zum reinen Luxus-Player werden. Die Sportmarke Puma passt da nicht mehr ins Profil.
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma

Kommentare