+
Dank der guten Konjunktur wächst die Nachfrage nach Lastwagen in Europa weiter. Foto: Sven Hoppe

Nachfrage steigt

Lastwagenbauer MAN verdient wieder mehr

München (dpa) - Der zum VW-Konzern gehörende Lastwagenbauer MAN profitiert von der steigenden Nachfrage in Europa, Südamerika und China.

MAN-Vorstandschef Joachim Drees bekräftigte in München das Jahresziel: Mehr Umsatz und ein Ergebnis auf Vorjahresniveau. Hohe Investitionen in neue Produkte, Antriebe, Automatisierung und Digitalisierung belasteten den Gewinn.

MAN verkaufte im ersten Halbjahr 65.000 Lastwagen und Busse - ein Viertel mehr als im ersten Halbjahr 2017. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 8 Prozent auf 7,4 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Steuern verdoppelte sich auf 521 Millionen Euro.

Dank der guten Konjunktur wächst die Nachfrage nach Lastwagen in Europa weiter, der Auftragseingang legte um ein Viertel zu. MAN Latin America kam im ersten Halbjahr weiter aus der Talsohle und erwirtschaftete nach den hohen Verlusten der Vorjahre wieder einen kleinen Gewinn. "In Brasilien stieg die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen stark an", wenn auch "auf niedrigem Niveau - mit viel Luft nach oben", sagte Drees.

Der chinesische Lkw-Hersteller Sinotruk, an dem MAN ein Viertel der Anteile hält, verkaufte ebenfalls mehr schwere Lastwagen und überwies deutlich mehr Geld nach München - ebenso wie der ebenfalls zum VW-Konzern gehörende schwedische Lkw-Hersteller Scania, an dem MAN noch selbst Aktien hält.

Die MAN-Geschäfte mit Schiffsmotoren, großen Dieselmotoren zur Energieerzeugung und Turbomaschinen liefen weiterhin auf niedrigem Niveau. Der VW-Konzern will diese Maschinenbausparte mit 15.000 Mitarbeitern abtrennen und die Lkw-Sparte mit Scania zusammen für einen Börsengang vorbereiten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Edeka, Rewe und Co.: Experte entlarvt Haken bei Treuepunkte-Aktion
Wer im Supermarkt einkauft, erhält Treuepunkte - und irgendwann einen kostenlosen Markenartikel. Das ist beliebt. Aber es gibt einen Haken, den viele Kunden nicht kennen.
Edeka, Rewe und Co.: Experte entlarvt Haken bei Treuepunkte-Aktion
Dax knapp im Plus - Aber weiter viele Baustellen
Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Kurseinbruch in der Vorwoche steht der deutsche Aktienmarkt weiter unter Druck. Der Dax kämpfte sich gleichwohl gegen Mittag in die …
Dax knapp im Plus - Aber weiter viele Baustellen
RWE-Mitarbeiter haben Angst vor Jobabbau
Düsseldorf (dpa) - Tausende Mitarbeiter des Energiekonzerns RWE haben Zufahrten zu den Tagebauen und Kraftwerken im Rheinischen Revier blockiert.
RWE-Mitarbeiter haben Angst vor Jobabbau
Aldi in Australien in der Kritik
Sydney (dpa) – Der deutsche Discounter Aldi sieht sich in Australien massiver Kritik ausgesetzt. Landwirtschaftsminister David Littleproud warf dem Unternehmen beim …
Aldi in Australien in der Kritik

Kommentare