+

Abschreibung bei Sparkassen

LBS ist 240 Millionen Euro weniger wert

  • schließen

München – Die Bayerische Landesbausparkasse (LBS) hat massiv an Wert verloren. Die bayerischen Sparkassen werden daher als Eigentümer rund 240 Millionen Euro abschreiben müssen.

Anfang 2013 hatten die Sparkassen die LBS noch für 819 Millionen Euro von der Bayerischen Landesbank gekauft, inzwischen sei die LBS nur noch 580 Millionen Euro wert, sagte eine Sprecherin des Sparkassenverbandes dem "Münchner Merkur". Die niedrigen Zinsen lassen für die LBS in Zukunft geringere Gewinne erwarten, das habe die Abschreibung ausgelöst.

Bei der Übernahme der LBS im Rahmen des Beihilfeverfahrens gegen die BayernLB hatten die Sparkassen betont, es dürfe keine Abschreibungen geben, weil sonst kleinere Institute in Not geraten könnten. Die nun nötige Abschreibung gefährde aber keine Sparkasse existenziell, so die Sprecherin.

Philipp Vetter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Vor zehn Jahren wurde das Elterngeld eingeführt. Seitdem scheint es vor allem für Mütter attraktiver geworden zu sein, in Elternzeit zu gehen. Arbeitgeber und …
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder

Kommentare