Opel will mit der lebenslangen Garantie mehr Autos verkaufen.

Lebenslange Garantie: Opel will Absatzflaute überwinden

Frankfurt/Rüsselsheim - Anreiz für Neuwagenkäufer: Mit einer lebenslangen Garantie will der gebeutelte Autohersteller Opel neue Kunden in die Autohäuser locken.

Die lebenslange Garantie solle für Käufer eines neuen Opels so lange gelten, bis der Wagen weiterverkauft wird, berichtet die “Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Donnerstag) und beruft sich auf “mit der Sache vertraute Personen“. Offen sei, ob dies für alle Modelle gelten werde und welche Verschleißteile von der Garantie ausgeschlossen bleiben sollen. Einzelheiten wolle der Hersteller an diesem Donnerstag bekanntgeben.

Über 40 Prozent weniger verkaufte Neuwagen

Opel verkaufte nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes bis Ende Juli 131 364 Neuwagen in Deutschland und damit 40,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Europaweit setzte Opel/Vauxhall im ersten Halbjahr des Jahres rund 530 000 Neuwagen und damit 4,5 Prozent weniger ab als im selben Zeitraum 2009.

Der Autobauer könne die Einnahmen aus zusätzlichen Verkäufen gut gebrauchen, schreibt das Blatt. Denn nach Angaben aus Kreisen der Arbeitnehmervertreter bestehe derzeit eine Unterausstattung mit Eigenkapital von mehreren hundert Millionen Euro. Diese Deckungslücke müsse geschlossen werden, damit die Adam Opel GmbH wie geplant bis zum Jahresende in eine AG umgewandelt werden könne.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) mit leichten Verlusten aus dem Handel gegangen. Der deutsche …
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
Korruptionsverdacht und Personalspekulationen: Seit Monaten rumort es beim europäischen Luftfahrtriesen Airbus. Nun wird auch ganz offen über mögliche Management-Wechsel …
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
IG Metall kündigt Warnstreiks auch im Südwesten an
Ludwigsburg (dpa) - Der Metall- und Elektroindustrie stehen in der laufenden Tarifrunde auch in Baden-Württemberg ab dem 8. Januar die ersten Warnstreiks bevor.
IG Metall kündigt Warnstreiks auch im Südwesten an
Ratiopharm-Mutterkonzern Teva streicht 14 000 Stellen
Das Unternehmen Teva war bisher Israels ganzer Stolz: Symbol für israelischen Erfinder- und Unternehmergeist. Doch jetzt kündigt die Ratiopharm-Mutter weltweite …
Ratiopharm-Mutterkonzern Teva streicht 14 000 Stellen

Kommentare