+
Ein Einkaufswagen mit verschiedenen Bio-Produkten wird durch einen Biomarkt geschoben.

Um bis zu 40 Prozent

Lebensmittelpreise sollen massiv steigen

Berlin - Experten prognostizieren, dass die Lebensmittelpreise weltweit in den kommenden zehn Jahren um bis zu 40 Prozent steigen werden. Indirekt schuld daran sind auch die höheren Einkommen.

Die globalen Lebensmittelpreise werden einer neuen Prognose zufolge in den kommenden zehn Jahren um bis zu 40 Prozent steigen. Grund dafür seien steigende Nachfrage aufgrund höherer Einkommen und ein langsames Wachstum bei den Vorräten, erklärten die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Donnerstag.

Die Investitionen in die Landwirtschaft seien aufgrund kontinuierlich sinkender Preise in den vergangenen Jahrzehnten zurückgegangen, hieß es. Die Organisationen forderten Regierungen auf, ihre Investitionen in Technologie zu verstärken, um die landwirtschaftliche Produktion anzukurbeln.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung …
Dax wieder leicht im Minus - Anleger warten ab
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten

Kommentare