Lebensversicherung: Nachzahlung winkt

- Köln - Mindestens drei Millionen Kunden dürfen auf eine Nachzahlung für ihre gekündigte Lebensversicherung hoffen. Wie das Wirtschaftsmagazin "Capital" berichtet, könnte das Urteil des Bundesgerichtshofs die deutschen Lebensversicherer einen hohen dreistelligen Millionenbetrag kosten. Der Nachschlag könne nach ersten Modellrechnungen je nach Versicherer und Vertrag rund 1000 Euro betragen, hieß es.

Der BGH hatte Klauseln in Kapital-Lebensversicherungen für unwirksam erklärt, nach denen der Rückkaufwert bei einer Kündigung mit den Vertragskosten - wie Provisionen und Stornogebühren - verrechnet werden durfte. Die Ausschüttungen dürften einen "Mindestbetrag" nicht unterschreiten, entschied das Gericht in Karlsruhe. Diese wurden bei Kündigung in den ersten Jahren durch die Kosten oft aufgefressen. Laut BGH sind von dem Urteil 10 bis 15 Millionen Kapital-Lebensversicherungen betroffen, die zwischen 1994 und 2001 abgeschlossen wurden (Az.: IV ZR 162/03, 177/03 u. 245/03).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare