Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte

Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte

Lebkuchen, Spekulatius und Co. werden teurer

Düsseldorf - Die Preise für Weihnachtsgebäck sind 2011 erneut gestiegen. Das teilte der Printen-Hersteller Lambertz am Donnerstag in Düsseldorf mit. Was der Grund für die Preiserhöhungen ist:

“Die Saisonware ist im Vergleich zum Vorjahr bis zu zehn Prozent teurer geworden“, sagte Lambertz-Alleininhaber Hermann Bühlbecker auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. Er verwies auf die gestiegenen Rohstoffpreise, die seiner Ansicht nach auch im kommenden Jahr zu Preissteigerungen führen werden.

Trotz der schwierigen Lage auf dem Süßwarenmarkt erzielte die Lambertz-Gruppe mit ihren Printenmarken Lambertz, Kinkartz, Weiss und Haeberlein-Metzger nach eigenen Angaben ein Umsatzwachstum von drei Prozent auf 552,4 Millionen Euro. Der größte Teil des Wachstums verzeichnete Lambertz in den USA.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch
Steuerzahler sollten besser weiterhin pünktlich überweisen: Ein Gericht hat nun eine Klage gegen zu hohe Steuerzinsen abgewiesen.
Gericht stellt klar: Steuerzinsen sind nicht zu hoch

Kommentare